• IT-Karriere:
  • Services:

World of Warcraft: Kreativchef Rob Pardo verlässt Blizzard

Er war Chefentwickler von World of Warcraft, aber auch stark in die Produktion praktisch aller weiteren Titel von Blizzard eingebunden. Nun verlässt Rob Pardo das Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Rob Pardo, langjähiger Kreativchef von Blizzard
Rob Pardo, langjähiger Kreativchef von Blizzard (Bild: Charley Gallay / Getty Images Entertainment)

Nach 17 Jahren verlässt Rob Pardo das Entwicklerstudio Blizzard. Pardo hatte zuletzt den Titel des Chief Creative Directors. Er gilt aber auch als Chefentwickler von World of Warcraft und war bei so gut wie allen anderen Produkten stark involviert - insbesondere bei den Echtzeit-Strategiereihen Warcraft und Starcraft. Eine Zeit lang hatte sich Pardo immer wieder firmenübergreifend über die Branche geäußert, in den letzten Jahren ist er aber kaum noch öffentlich in Erscheinung getreten.

Gründe für seinen Ausstieg nennt Rob Pardo nicht, konkrete Pläne für seine berufliche Zukunft hat er laut einem längeren Beitrag in den offiziellen Foren von World of Warcraft wohl auch noch nicht. Er wolle den Sommer mit der Familie genießen - und endlich "lernen, ein konkurrenzfähiges Deck für Hearthstone aufzubauen".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! SILENT BASE 802 White für 129,90€ + 6,99€ Versand)
  2. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)
  3. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,49€, SnowRunner - Epic Games Store Key für 26,99€)
  4. (u. a. Mad Games Tycoon für 6,50€, Transport Fever 2 für 21€, Shadow Tactics: Blades of the...

hubbabubbahubhub 07. Jul 2014

Hey... es bleibt immer noch Jay.


Folgen Sie uns
       


Serial 1 Rush CTY - Fazit

Keine Harley, sondern ein alltagstaugliches Pedelec: das Serial 1 überzeugt im Test.

Serial 1 Rush CTY - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /