• IT-Karriere:
  • Services:

World of Warcraft: Blizzard kündigt sechste Erweiterung an

Südsee und eine neue Klasse namens Shadowstalker - das sind vermutlich einige der wichtigeren Inhalte der nächsten Erweiterung für World of Warcraft. Blizzard hat nun selbst bestätigt, das Addon auf der Gamescom 2015 vorzustellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von World of Warcraft
Artwork von World of Warcraft (Bild: Blizzard)

Am 6. August 2015 will Blizzard die nächste Erweiterung für World of Warcraft auf der Gamescom 2015 vorstellen, so das Unternehmen auf der offiziellen Webseite für das MMORPG. Weitere Details zum Inhalt verrät Blizzard derzeit noch nicht. Aber es gibt Gerüchte mit hohem Wahrscheinlichkeitsfaktor: Denen zufolge trägt das Addon den Titel The Dark Prophet. Die letzte Erweiterung war das Ende 2014 veröffentlichte Warlords of Draenor.

Stellenmarkt
  1. inovex GmbH, verschiedene Standorte
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Wohl wichtigste Neuerung in The Dark Prophet soll eine neue Klasse sein. Bei diesem Shadowstalker soll es sich um einen Fernkämpfer handeln, der auf Magie setzt und sowohl als Damage Dealer als auch als Heiler gespielt werden kann. Abgesehen von ihm stehen Nachtelfen und Trolle im Mittelpunkt.

Ein Großteil der Erweiterung soll auf sonnigen Südseeinseln angesiedelt sein. So jedenfalls die Gerüchte - Blizzard hat bislang lediglich offiziell ankündigt, dass eine Erweiterung angekündigt wird.

Die Firma will auf der diesjährigen Gamescom auch sonst viel zeigen und hat nach eigenen Angaben einen riesigen Messestand geplant, auf dem unter anderem der Team-Shooter Overwatch spielbar sein soll - erstmals in Europa. Außerdem sind Autogrammstunden und Wettbewerbe aller Art geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Bigfoo29 01. Aug 2015

1) Die Generalisierung der Heiler hat mit Cata ja auch erst angefangen. In Cata hat sichj...

Bigfoo29 31. Jul 2015

Unterschätze nicht allein die Aufwände, neue Modelle zu entwickeln, Musik zu schreiben...

Bigfoo29 31. Jul 2015

Also ich muss sagen, dass ich grade die 7 Tage Testzeitraum mal am Laufen habe, die man...

Sharkuu 30. Jul 2015

http://www.vanion.eu/news/warum-the-dark-prophet-nicht-die-nachste-wow-erweiterung-ist...

Sharkuu 30. Jul 2015

ja wenn activison immer geld von blizzard klauen muss, dann geht blizzard halt irgendwann...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

    •  /