Abo
  • IT-Karriere:

World of Warcraft: Blizzard kündigt sechste Erweiterung an

Südsee und eine neue Klasse namens Shadowstalker - das sind vermutlich einige der wichtigeren Inhalte der nächsten Erweiterung für World of Warcraft. Blizzard hat nun selbst bestätigt, das Addon auf der Gamescom 2015 vorzustellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von World of Warcraft
Artwork von World of Warcraft (Bild: Blizzard)

Am 6. August 2015 will Blizzard die nächste Erweiterung für World of Warcraft auf der Gamescom 2015 vorstellen, so das Unternehmen auf der offiziellen Webseite für das MMORPG. Weitere Details zum Inhalt verrät Blizzard derzeit noch nicht. Aber es gibt Gerüchte mit hohem Wahrscheinlichkeitsfaktor: Denen zufolge trägt das Addon den Titel The Dark Prophet. Die letzte Erweiterung war das Ende 2014 veröffentlichte Warlords of Draenor.

Stellenmarkt
  1. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Wohl wichtigste Neuerung in The Dark Prophet soll eine neue Klasse sein. Bei diesem Shadowstalker soll es sich um einen Fernkämpfer handeln, der auf Magie setzt und sowohl als Damage Dealer als auch als Heiler gespielt werden kann. Abgesehen von ihm stehen Nachtelfen und Trolle im Mittelpunkt.

Ein Großteil der Erweiterung soll auf sonnigen Südseeinseln angesiedelt sein. So jedenfalls die Gerüchte - Blizzard hat bislang lediglich offiziell ankündigt, dass eine Erweiterung angekündigt wird.

Die Firma will auf der diesjährigen Gamescom auch sonst viel zeigen und hat nach eigenen Angaben einen riesigen Messestand geplant, auf dem unter anderem der Team-Shooter Overwatch spielbar sein soll - erstmals in Europa. Außerdem sind Autogrammstunden und Wettbewerbe aller Art geplant.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-63%) 16,99€
  3. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  4. (-12%) 52,99€

Bigfoo29 01. Aug 2015

1) Die Generalisierung der Heiler hat mit Cata ja auch erst angefangen. In Cata hat sichj...

Bigfoo29 31. Jul 2015

Unterschätze nicht allein die Aufwände, neue Modelle zu entwickeln, Musik zu schreiben...

Bigfoo29 31. Jul 2015

Also ich muss sagen, dass ich grade die 7 Tage Testzeitraum mal am Laufen habe, die man...

Sharkuu 30. Jul 2015

http://www.vanion.eu/news/warum-the-dark-prophet-nicht-die-nachste-wow-erweiterung-ist...

Sharkuu 30. Jul 2015

ja wenn activison immer geld von blizzard klauen muss, dann geht blizzard halt irgendwann...


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /