• IT-Karriere:
  • Services:

World of Warcraft: Blizzard belohnt zu Hause spielen mit Erfahrungspunkten

Es lohnt sich, daheim zu bleiben und World of Warcraft zu spielen - und auch für Pokémon Go muss man nicht vor die Tür gehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von World of Warcraft
Artwork von World of Warcraft (Bild: Blizzard)

Wer zu Hause bleibt, dem weht der Wind der Weisheit: So heißt ein Buff (Verstärkungszauber), den Blizzard in World of Warcraft bis zum 20. April 2020 aktiviert hat. Dadurch erhalten die Spieler die doppelte Menge an Erfahrungspunkten in Battle for Azeroth, Legion und der Starter Edition. Der Buff lässt sich mit weiteren Extras verbinden, so dass es besonders schnell gehen dürfte, das Endgame zu erreichen.

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  2. Stadt Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen

Das Entwicklerstudio nennt zwar nicht konkret das Coronavirus und die Ausgangsbeschränkungen als Grund für Wind der Weisheit. Immerhin schreibt Blizzard in der offiziellen Ankündigung, dass es darum gehe, "daheim" zu bleiben.

Neben dem Extra an Erfahrungspunkten unter dem Titel Zurück nach Azeroth: Aufholen auf Stufe 120 gibt es eine Anleitung für Spieler, die sich in dem MMORPG zwar grundsätzlich auskennen, aber schon länger nicht mehr online waren.

Blizzard ist nicht das einzige Entwicklerstudio, das mit spielerischen Mitteln versucht, die Leute zum Verbleib in den eigenen vier Wänden zu bringen. Auch Niantic hat in Pokémon Go weitere Einstellungen geändert. Unter anderem werden mehr Spawn-Punkte vergeben und an diesen tauchen mehr Monster auf, so dass man zu Hause genug Beute fangen kann.

Alle bislang geplanten Echtwelt-Veranstaltungen sind abgesagt. Auf der offiziellen Webseite hat der Anbieter eine Liste mit allen Änderungen veröffentlicht. Auch in den ebenfalls von Niantic stammenden Outdor-Spielen Wizards Unite (Harry Potter Go) und Ingress gibt es Anpassungen, um das Spielen in den eigenen vier Wänden zu fördern.

Polnische Fans von Minecraft will die Digitalbehörde des Landes an den heimischen Bildschirm binden. Dazu hat sie unter dem Namen Grarantanna einen eigenen Server eröffnet, auf dem Spieler die Klötzchenwelten erkunden und erweitern können.

Auf der offiziellen Webseite des Projekts werden zudem weitere Inhalte angeboten, darunter geschichtliche Lernkurse, ein einfaches Rollenspiel und ein Gamejam, bei dem Spieler daheim ein eigenes Spiel programmieren sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 14,29€
  3. (u. a. FIFA 20 für 27,99€, Dragon Ball Z Kakarot für 46,89€, Rainbow Six: Siege Deluxe für 8...

GPUPower 24. Mär 2020 / Themenstart

Dort geht nämlich die bedeutende Mehrheit zu Internet-Cafes um zu zocken! Könnte dort...

Akhelos 24. Mär 2020 / Themenstart

Es hindert sie ja niemand daran die Gebiete weiterhin alle komplett durchzuspielen. Wenn...

Kaliumpermanganat 23. Mär 2020 / Themenstart

Was wo erklären? Solange du nicht mit mehr als 2 zusammen draußen bist darfst du dich...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
  2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück

    •  /