Abo
  • Services:
Anzeige
Josef Stalin, Propagandabild aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs
Josef Stalin, Propagandabild aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs (Bild: Wikimedia)

World of Tanks Streit um Stalin

Erst hat Wargaming die Bezüge auf Josef Stalin in World of Tanks getilgt, jetzt sollen sie - etwa als Schrift auf Panzern - im nächsten Patch wieder vorkommen. Bei Spielern sorgt das für Diskussionen.

Anzeige

Für das weißrussische Entwicklerstudio Wargaming ist Josef Stalin "keine unkontroverse historische Person", während die deutsche Ausgabe von Wikipedia ihn schlicht als totalitären Diktator bezeichnet, dem mehr oder weniger direkt "sechs Millionen Menschen zum Opfer fielen". Der Streit um die historische Bewertung von Stalin spielt jetzt auch in World of Tanks eine Rolle.

In dem schon etwas länger zurückliegenden Update auf Version 8.0 des Spiels konnten erstmals Schriftzeichen unter anderem auf Panzern dargestellt werden. In Europa, Nordamerika und Asien wurden Slogans wie "Stalinets" oder "For Stalin!" allerdings deaktiviert. Jetzt hat Wargaming beschlossen, solche politischen Losungen weltweit mit der Veröffentlichung von Patch 8.8 wieder darzustellen; wann das Update erscheint, steht noch nicht fest.

Als Begründung schreibt Wargaming in seinem Firmenblog, dass "die historische Genauigkeit bei Vehikeln, Logos und Aufschriften ein wesentlicher Teil aller aktuellen Wargaming-Titel" sei - auch wenn das verständlicherweise "Missfallen und unterschiedliche Reaktionen im weltweiten Kundenstamm" auslösen könne.

Logos der Achsenmächte, das Hakenkreuz oder die Erwähnung von Hitler sollen nach Angaben von Wargaming nicht in den Spielen vorkommen. Auch, weil die Darstellung etwa des Hakenkreuzes in Deutschland in Spielen grundsätzlich verboten ist.

In den Foren von Wargaming sorgt die Ankündigung für unterschiedliche Reaktionen. Einige Spieler begrüßen den Kurswechsel, andere verweisen auf die Verbrechen von Stalin und lehnen seine Erwähnung strikt ab. Wieder andere halten den Verweis auf die Authentizität für unglaubwürdig in einem Spiel, in dem die Kampfgeräte nur so ungefähr ihren historischen Vorbildern entsprechen. Das Community-Management von Wargaming versucht, politische Diskussionen zu unterbinden.


eye home zur Startseite
teenriot 09. Aug 2013

http://worldoftanks.eu/de/news/46/historical-content-world-tanks/ "Wargaming möchte in...

Oldman 09. Aug 2013

Nee, selbstverständlich nicht!! Man achte auf das hinten angestellte Symbol ^ ^ aus...

Nolan ra Sinjaria 09. Aug 2013

mMn sollte man das, ja Aber kannst du dir vorstellen, dass es in Bundestag, -rat oder...

Analysator 09. Aug 2013

Und wenn für viele Deutsche Hitler "der Diktator der Österreich Heim ins Reich geholt...

Sukram71 08. Aug 2013

Aber nicht jedes Land hat "Dreck am Stecken" wie Deutschland. Der Unterschied zu andern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. innogy SE, Berlin
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart
  4. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. bei Alternate

Folgen Sie uns
       


  1. Samyang

    Schnelles Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras

  2. USB-C

    DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones

  3. SSD

    Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet

  4. Elektroauto

    Schweißprobleme beim Tesla Model 3 möglich

  5. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  6. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  7. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  8. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  9. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  10. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

  1. Re: schnell gelangweilt

    Epaminaidos | 09:52

  2. Re: Für mich ...

    My1 | 09:52

  3. Re: 1/10

    thinksimple | 09:51

  4. Re: Deswegen darf man ja auch Pokerturniere...

    dabbes | 09:51

  5. Re: Doubt!

    thinksimple | 09:51


  1. 09:11

  2. 08:55

  3. 07:37

  4. 07:27

  5. 23:03

  6. 19:01

  7. 18:35

  8. 18:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel