Abo
  • IT-Karriere:

World of Tanks: Plattformübergreifende Panzergefechte

Zum ersten Mal können Besitzer einer Xbox One und einer Xbox 360 gegen- und miteinander spielen: Das Entwicklerstudio Wargaming bietet das ab sofort in der Konsolenversion von World of Tanks an.

Artikel veröffentlicht am ,
World of Tanks
World of Tanks (Bild: Wargaming)

Das weißrussische Entwicklerstudio Wargaming hat die Xbox-One-Version von World of Tanks veröffentlicht. Das bedeutet auch, dass Spieler auf der Konsole gegen Besitzer der Xbox-360-Fassung antreten können - in Xbox Live ist diese Form des plattformübergreifenden Spielens eine Premiere; Sprachchat ist ebenfalls plattformübergreifend über Vivox möglich. Neben den Matches über die Konsolengrenzen können Spieler außerdem ihre Fortschritte inklusive der Erfolge über ihr Nutzerkonto synchronisieren und so jederzeit zwischen alter und neuer Xbox wechseln.

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Dortmund, Münster
  2. operational services GmbH & Co. KG, München

Auf der älteren Microsoft-Hardware sind die virtuellen Panzerschlachten bereits seit Anfang 2014 verfügbar; Gefechte gegen Gamer mit der PC-Version sind allerdings nicht möglich. Xbox-Spieler benötigen eine kostenpflichtige Gold-Mitgliedschaft für den ansonsten recht gut kostenlos spielbaren Free-to-Play-Titel.

Auf der Xbox One bekommen Spieler deutlich schönere Grafik als auf der 360 zu sehen. Neben allgemeinen Verbesserungen etwa mit wesentlich höher aufgelösten Texturen und Ähnlichem gibt es laut Wargaming vor allem vollständig neue Panzer- und Gebäudemodelle, die aus deutlich mehr Polygonen bestehen.

Auf beiden Konsolen gibt es einen zusätzlichen "Player-versus-Environment"-Modus namens Testgelände, der vor allem Einsteigern die Option bietet, ins Spiel zu kommen - und erfahrenen Soldaten die Möglichkeit, neue Panzer kennenzulernen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Moe479 29. Jul 2015

nur das die ganzen pro spieler den unnötigen kram sowieso abschalten ... texturen sind...

VRzzz 29. Jul 2015

Das Matchmaking ist nicht schlecht. WN8 sagt an sich auch nicht viel aus, jedenfalls das...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /