Abo
  • Services:

World of Tanks: Länderspiel mit Panzern

Mit dem nächsten Update von World of Tanks will Entwickler Wargaming einen oft von der Community geäußerten Wunsch erfüllen: Es soll einen neuen Spielmodus mit Länderteams geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Bild aus World of Tanks 8.11
Bild aus World of Tanks 8.11 (Bild: Wargaming)

Das Update auf Version 8.11 von World of Tanks soll einen neuen Modus namens Konfrontation enthalten. Der soll nur Spieler mit Fahrzeugen aus derselben Nation in einer Mannschaft zusammenführen, um sie gegen ein gleichwertiges Team aus Panzern einer anderen Nation ins Feld zu schicken. "Der Spielmodus mit Länderteams war schon lange Zeit ein sehr gefragtes Feature durch die Spielergemeinschaft - nun ist es bald so weit", sagte Mike Zhivets, der beim Entwicklerstudio Wargaming als Lead Producer für World of Tanks zuständig ist. Einen konkreten Termin nennt er nicht.

  • Bilder aus World of Tanks 8.11 (Screenshots: Wargaming)
  • Bilder aus World of Tanks 8.11
  • Bilder aus World of Tanks 8.11
  • Bilder aus World of Tanks 8.11
  • Bilder aus World of Tanks 8.11
  • Bilder aus World of Tanks 8.11
  • Bilder aus World of Tanks 8.11
  • Bilder aus World of Tanks 8.11
  • Bilder aus World of Tanks 8.11
  • Bilder aus World of Tanks 8.11
  • Bilder aus World of Tanks 8.11
  • Bilder aus World of Tanks 8.11
  • Bilder aus World of Tanks 8.11
Bilder aus World of Tanks 8.11 (Screenshots: Wargaming)

Zusätzlich wird im Update 8.11 die im europäischen Stil gehaltene Winterkarte "Windsturm" ihre Premiere feiern. Außerdem erhalten zwei bereits bekannte Karten zusätzliche Ableger mit neuen grafischen Sets und entsprechenden Veränderungen: Himmelsdorf im Wintersetting sowie Ruinberg in Flammen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 104,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...
  2. (u. a. HTC U Ultra für 199€ statt 249,95€ im Vergleich)
  3. 239,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...

gnomegemini 03. Aug 2014

Ein wenig schmunzeln musste ich schon, spricht der Panzerausbildungsclan doch davon...

quineloe 04. Feb 2014

Es ist das endlos alte Lied. Angeblich hat jeder im Team was zu tun, und man kann immer...

Eheran 24. Jan 2014

Jop. Auch die Panzerung konnte vom Gegner nicht durchschlagen werden, bzw. nur Seitlich...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /