Abo
  • IT-Karriere:

World of Tanks Blitz: Cross-Plattform-Play zwischen Windows-PC und Mobilgeräten

Wargaming kündigt eine Umsetzung von World of Tanks Blitz für PCs mit Windows 10 an. Der eigentliche Clou: Wer will, kann darüber gegen Spieler mit Smartphone oder Tablet antreten.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von World of Tanks Blitz
Artwork von World of Tanks Blitz (Bild: Wargaming)

Das weißrussische Entwicklerstudio Wargaming will sein Action-Taktikspiel World of Tanks Blitz für Windows 10 umsetzen. Bei der Portierung sollen Elemente wie die Benutzeroberfläche überarbeitet werden. Neben der Touchscreen-Steuerung für Tablets und Mobiltelefone werde die neue Version von World of Tanks Blitz auch Tastatur- und Mausunterstützung für den PC bieten, so der Hersteller.

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. Consors Finanz BNP Paribas, München

Die eigentliche Besonderheit ist, dass PC-Panzerfahrer sich auch Multiplayergefechte mit Spielern liefern können, die ein mobiles Endgerät verwenden. Allerdings werden Nutzer der Windows-10-Version laut Wargaming in eine andere Warteschleife als ihre mobilen Kontrahenten eingereiht, um gleichwertige Chancen für einen Sieg zu gewährleisten.

In World of Tanks Blitz gibt es kürzere PvP-Gefechte als in World of Tanks - die aber durchaus auch intensiv ausfallen können. Um die Panzer etwa auf einem Tablet zu steuern, verwendet der Spieler einen virtuellen Analogstick in der linken unteren Hälfte des Bildschirms. Die Kamera und damit auch die Ausrichtung des Kanonenrohrs erfolgt mit Wischbewegungen direkt in der Landschaft.

Das Free-to-Play-Spiel enthält derzeit rund 190 bekannte Fahrzeuge aus Deutschland, Großbritannien, den Vereinigten Staaten und der UdSSR, die in vier Klassen unterteilt sind: leichte Panzer, mittlere Panzer, schwere Panzer und Jagdpanzer.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 137,70€
  3. (-40%) 29,99€
  4. 2,80€

Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
    Ryzen 7 3800X im Test
    "Der schluckt zu viel"

    Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
    2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
    3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

    Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
    Hue Sync
    Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

    Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
    2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
    3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

      •  /