Abo
  • IT-Karriere:

World Domination: Mobilegame Age of Empires stößt auf Kritik

Weltherrschaft in historischen Szenarios soll der nächste Ableger der Strategiespielserie Age of Empires bieten. Der Free-to-Play-Titel soll im Sommer 2014 für mobile Endgeräte erscheinen. Fans der Serie äußern sich nicht gerade begeistert.

Artikel veröffentlicht am ,
Age of Empires: World Domination
Age of Empires: World Domination (Bild: Microsoft)

Neben einer technisch überarbeiteten Neuauflage von Age of Mythology arbeitet Microsoft auch an einem Mobilegame seiner Strategiespielserie Age of Empires. Das trägt den Untertitel World Domination - und natürlich geht es in geschichtlichem Kontext um die Weltherrschaft. World Domination wird das Free-to-Play-Geschäftsmodell verwenden. Es soll im Sommer 2014 für iOS, Android und Windows Phone erscheinen.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. JDM Innovation GmbH, Murr

Spieler sollen unter anderem mit den Kelten unter König Arthur, den Wikingern unter Knut dem Großen, den Franzosen mit Johanna von Orléans sowie den Hunnen unter Anführer Attila antreten. Insgesamt soll es über 100 solcher Helden der Historie geben. Das Ganze ist wohl stark auf Multiplayergefechte ausgelegt. Details verrät das Entwicklerstudio Klab Games noch nicht. Das Kampfsystem wird mit den klassischen Age of Empires wohl nur noch wenig gemein haben.

  • Age of Empires: World Domination (Bilder: Microsoft)
  • Age of Empires: World Domination (Bilder: Microsoft)
  • Age of Empires: World Domination (Bilder: Microsoft)
Age of Empires: World Domination (Bilder: Microsoft)

Im sozialen Netz - etwa in den Kommentaren unter dem offiziellen Video auf Youtube - äußern Spieler deutliche Kritik an dem Titel. "Hört auf, so eine gute und anerkannte Marke zu töten", schreibt ein Spieler. Ein anderer schlägt vor, dass der Rechteinhaber lieber eine "Kickstarter-Kampagne für Age of Empires 4 starten solle, dann mehr Elemente aus Civilization und bessere Grafiken und ein paar Neuerungen hinzufügen solle und Boom - alle wären glücklich".



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€

TarikVaineTree 15. Apr 2014

War of the Overworld uns Banished (nur als Beispiel)

TrudleR 14. Apr 2014

käsebrötchen

BuergerB42 14. Apr 2014

Zuerst habe ich mich gefreut, da ich früher unheimlich gerne Age of Empire gespielt habe...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 9T Pro - Fazit

Das Mi 9T Pro von Xiaomi ist eines der ersten Smartphones, das der chinesische Hersteller offiziell in Deutschland anbietet. Im Test überzeugt das Gerät durch sehr gute Hardware zu einem verhältnismäßig geringen Preis.

Xiaomi Mi 9T Pro - Fazit Video aufrufen
Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    •  /