Abo
  • IT-Karriere:

Workstation-Grafikkarte: Radeon Pro WX 8200 hat schnelleren Speicher

Mit der Radeon Pro WX 8200 veröffentlicht AMD eine günstigere Workstation-Grafikkarte, die in etwa einer Radeon RX Vega 56 entspricht. Neu ist der höher taktende HBM2-Videospeicher von SK Hynix.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon Pro WX 8200
Radeon Pro WX 8200 (Bild: AMD)

AMD hat die Grafikkonferenz Siggraph genutzt, um die Radeon Pro WX 8200 vorzustellen. Sie wird unter der 2.200 US-Dollar teuren Radeon Pro WX 9100 positioniert und kostet mit 1.000 US-Dollar auch weniger. Technisch ähnelt die Grafikkarte der Radeon RX Vega 56 (Test) für Desktop-Systeme, das Modell ist aber für den professionellen Einsatz in Workstations gedacht.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, südliches Bayern
  2. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen

Technische Basis der Radeon Pro WX 8200 ist der Vega-10-Grafikchip, bei dem aber nur 56 der 64 möglichen Compute Units aktiv sind, was 3.584 Shader-Rechenkernen entspricht. AMD taktet die Karte mit 1,5 GHz und erreicht eine Rechenleistung von 10,8 Teraflops bei FP32-Genauigkeit. Die Radeon Pro hat 8 GByte statt 16 GByte HBM2-Videospeicher, der mit 2 GHz eine höhere Frequenz aufweist als bei der Radeon Pro WX 9100 oder der Radeon RX Vega 64 (Test) mit 1,890 GHz. Hintergrund ist, dass SK Hynix mittlerweile schnelleren HBM2 fertigt.

Vier Mini-DP für ein 8K

Die Workstation-Karte wird aktiv mit einem Radiallüfter samt Dualslot-Lamellen gekühlt und weist eine thermische Verlustleistung von 230 Watt auf. Am hinteren Ende der Radeon Pro WX 8200 befinden sich daher ein 6-Pol- und ein 8-Pol-Stromanschluss. An der Blende befinden sich die von der WX 9100 bekannten vier Mini-Displayport-1.4-Ausgänge, mit denen die Grafikkarte auch ein 8K-Display mit 60 Hz ansteuern kann.

AMD sieht die Radeon Pro WX 8200 in den meisten Workloads leicht vor Nvidias Quadro P5000 für derzeit knapp 2.000 US-Dollar, diese ähnelt einer Geforce GTX 1080. Einzig bei CAD-Rendering soll die blaue Grafikkarte der Quadro P4000 für rund 800 US-Dollar unterliegen. Die Radeon Pro WX 8200 soll ab September 2018 verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /