Abo
  • Services:

Workstation 9 und Fusion 5: VMware unterstützt Windows 8 und Mountain Lion

VMware hat seine Desktop-Virtualisierungs-Lösungen für Windows und Mac in neuen Versionen veröffentlicht. VMware Workstation 9 und Fusion 5 unterstützen beide Windows 8 und sollen deutlich schneller sein als ihre Vorgänger.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 8 unter Mountain Lion ausführen
Windows 8 unter Mountain Lion ausführen (Bild: VMware)

VMware Workstation 9 unterstützt von Haus aus Windows 8, einschließlich Multitouch und Unity-Modus für einzelne Applikationen. Zudem hat VMware die virtuellen Maschinen nach eigenen Angaben deutlich verbessert: Sie sollen schneller starten, unterstützen USB 3.0 in virtuellen Maschinen, die unter Windows 8 laufen, sind an Intels Ivy-Bridge-Prozessoren angepasst und unterstützen OpenGL 2.1 unter Linux. Auch die 3D-Leistung der Gastsysteme soll deutlich besser sein als beim Vorgänger.

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  2. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg

Ein neues Webinterface gewährt auf Tablets und Smartphones Zugriff auf virtuelle Maschinen, die unter VMware Workstation oder vSphere laufen. Das Ganze funktioniert ohne Flash oder anderen Browser-Plugins.

Neu ist auch die Möglichkeit, eingeschränkte virtuelle Maschinen anzulegen (Restricted Virtual Machines). Administratoren können so verhindern, dass Nutzer Dateien zwischen dem virtuellen und physischen Desktop per Drag-and-Drop austauschen, Geräte anschließen oder die Einstellungen der virtuellen Maschine verändern. Mit solchen Einstellungen versehene virtuelle Maschinen können zudem verschlüsselt und verteilt werden. Sie laufen unter Windows, Linux und Mac OS X mit VMware Workstation 9, Fusion 5 oder dem VMware Player 5.

VMware Workstation 9 ist ab sofort für 249 US-Dollar erhältlich, Upgrades kosten 119 US-Dollar. Wer VMware Workstation 8 seit dem 1. August 2012 erworben hat, erhält ein kostenloses Upgrade. Außerdem steht eine kostenlose Testversion zum Download bereit.

Fusion 5 für Mac OS X

VMware Fusion 5 ist für Mac OS X 10.8 alias Mountain Lion angepasst und nutzt einige der Neuerungen von Apples aktuellem Betriebssystem. Windows-Programme können damit vom Launchpad aus gestartet und mit Airplay-Mirroring auf einem Apple TV gestreamt werden. Auch das Benachrichtigungssystem von Mountain Lion wird unterstützt. Zudem ist die Software für Retina-Displays angepasst, unterstützt USB 3.0 und Windows 8 als Gastsystem.

Dabei soll Fusion 5 bis zu 40 Prozent schneller sein, für längere Akkulaufzeiten sorgen und mehr 3D-Leistung bieten als der Vorgänger. Das Umschalten zwischen Mac und Windows soll dank 1-Klick-Snapshots einfach und schnell funktionieren.

Die Professional-Variante von Fusion 5 soll darüber hinaus mehr Betriebssysteme unterstützen und wie die Workstation 9 die Erstellung eingeschränkter virtueller Maschinen erlauben. Sie enthält darüber hinaus Lizenzen für den VMware Player 5.

VMware Fusion 5 und VMware Fusion 5 Professional sind ab sofort für 49,99 beziehungsweise 99,99 US-Dollar erhältlich. Wer VMware Fusion 4 nach dem 25. Juli 2012 gekauft hat, erhält ein kostenloses Upgrade.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

ktsalti 29. Aug 2012

Hi, weiß jemand wie ich auf das Webinterface komme? Muss ja irgendwie einzustellen...

Vollstrecker 24. Aug 2012

Hallo, suche einen vergleich von VMs. Google hilft mir leider nicht. :(

VirtuellerForum... 24. Aug 2012

In den Lizenzbedingungen mit Sicherheit oder aber in den FAQs: http://www.vmware.com...

XHess 24. Aug 2012

Seit wann gibt es das denn? Seit der 5 er Version oder schon vorher? Was das denn wieder...

XHess 24. Aug 2012

Microsofts VM Variante.


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /