Abo
  • Services:

Workshop: Alexa kann Helligkeitsprobleme mit Hue-Lampen umgehen

Es ist nervig, wenn sich eine dimmbare Lampe mit einer viel zu geringen Helligkeit einschaltet. Das kann passieren, wenn Hue-Lampen über digitale Assistenten wie Alexa oder Google Assistant mit Sprachsteuerung bedient werden. Zumindest für Alexa gibt es einen Kniff.

Die Zusammenarbeit zwischen digitalen Sprachassistenten wie Alexa oder Google Assistant und den Hue-Lampen von Philips funktioniert nicht immer reibungslos. Derzeit plagt einige Nutzer ein Problem mit der Helligkeit der Lampen: Es kann passieren, dass diese nur schwach leuchten, wenn sie mittels Sprachsteuerung eingeschaltet werden. Zumindest bei der Nutzung von Alexa lässt sich der Fehler umgehen.

Anzeige
  • In der Alexa-App lassen sich Routinen anlegen. (Screenshot: Golem.de/Amazon)
  • Für die Lampe Büro wird eine neue Routine namens "Büro an" angelegt. (Screenshot: Golem.de/Amazon)
  • Die Routine "Büro an" schaltet die Hue-Lampe mit einer Helligkeit von 100 Prozent an. (Screenshot: Golem.de/Amazon)
  • Die zweite Routine "Büro aus" sorgt dafür, dass die Lampe wieder ausgeschaltet wird. (Screenshot: Golem.de/Amazon)
  • Die Routine "Büro aus" schaltet die Hue-Lampe ab. (Screenshot: Golem.de/Amazon)
In der Alexa-App lassen sich Routinen anlegen. (Screenshot: Golem.de/Amazon)

Mehrere Wochen haben wir uns mit dem Problem herumgeplagt. Wir schalteten verschiedene Hue-Lampen auf Zuruf über einen smarten Lautsprecher ein. Sie gingen an, hatten aber nur eine Helligkeit von 5 bis 10 Prozent, leuchteten also kaum. Bei einer Deckenlampe fällt es dann gar nicht auf, dass sie eingeschaltet ist, sofern es im Raum nicht total dunkel ist. So manches Mal vermuteten wir, die Lampe sei nicht eingeschaltet und versuchten es nochmal. Denn es passiert immer mal, dass eine Hue-Lampe beim ersten Zuruf nicht reagiert, weil etwa der Lampenname falsch verstanden wurde oder kurz die Verbindung zur Bridge abgebrochen ist.

Helligkeit auf Zuruf anpassen

Mit dem Befehl "Setze Wohnzimmerlampe auf 100 Prozent Helligkeit" oder einem ähnlichen Befehl wird die gewollte Helligkeit hergestellt. Bei den ersten Malen machten wir das noch mit, aber bald nervte es, immer zwei Befehle zu benötigen, um eine Lampe in der gewünschten Helligkeit leuchten zu lassen. Alternativ kann die Lampe auch gleich mit der gewünschten Helligkeit mit dem Zuruf "Schalte Wohnzimmerlampe mit einer Helligkeit von 100 Prozent ein" angemacht werden. Ein simpler Schalterdruck geht deutlich schneller.

Wir machten uns auf die Fehlersuche und konnten die Ursache eingrenzen. Das Problem der zu geringen Helligkeit kam dann auf, wenn die Lampen nicht über Alexa oder Google Assistant ausgeschaltet wurden. Zum Ausschalten nutzten wir Logitechs Pop-Schalter. Wurde eine beliebige Hue-Lampe mittels Pop-Druck ausgeschaltet, hatte sie beim Einschalten auf Zuruf eine sehr geringe Helligkeit. Offenbar wird der Helligkeitsgrad beim Ausschalten nicht korrekt gespeichert.

Mit einem Kniff lassen sich diese Probleme zumindest seit Kurzem mit Alexa-Lautsprechern in den Griff bekommen.

Routinen bringen die Lösung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. (-68%) 12,99€
  4. (-76%) 11,99€

nuffy 01. Dez 2017

Entschuldige bitte, ich will Dir nicht zu nahe treten, aber Du scheinst irgendwie...

Anonymer Nutzer 30. Nov 2017

Danke für den Tipp!

Dedl 30. Nov 2017

Hast du eine Möglichkeit gefunden die Sonoff Schaltkomponenten ohne die eWeLink App ans...

Eheran 30. Nov 2017

Batteriebetrieben... Netzteil? Was?

Dedl 30. Nov 2017

Yep, genau so gehts bei mir auch, drei Worte, Alexa, Name, Prozentsatz. Reicht völlig.


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
Job-Porträt Cyber-Detektiv
"Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    •  /