Abo
  • Services:
Anzeige
Workmail
Workmail (Bild: Amazon/ Screenshot: Golem.de)

Workmail: Amazon bietet E-Mail und Teamkalender

Workmail
Workmail (Bild: Amazon/ Screenshot: Golem.de)

Amazon wird Provider für E-Mail und Kalender. Workmail ist in der Betaversion erschienen - und soll besonders sicher sein.

Anzeige

Amazon hat einen Cloud-basierten E-Mail- und Kalenderdienst für Unternehmen angekündigt. Wie das Unternehmen bekanntgab, wird Workmail von Amazon Web Services bereitgestellt. Amazon verspricht eine starke Verschlüsselung der E-Mails und Kontrolle über den Speicherort der Schlüssel. Der Dienst soll dieselben Funktionen bieten wie Microsoft Outlook.

Die Kunden seien mit ihren aktuellen E-Mail-Lösungen nicht glücklich, sagte Adam Selipsky, Marketing Vice President bei Amazon Web Service. Peter De Santis, Vice President AWS Compute Services, erläuterte, Kunden hätten Amazon wiederholt nach einem E-Mail- und Kalenderdienst gefragt, der einfacher, preiswerter und sicherer als bestehende Angebote sei. "Wir haben Amazon Workmail gebaut, um diesen Wünschen zu entsprechen".

Nutzer können ein Konto für Amazon Workmail auch innerhalb von Microsoft Outlook anlegen. Für Webmail-Zugriff werden die Browser Chrome, Firefox und Internet Explorer unterstützt. Mobile Geräte wie iPad, iPhone, Kindle Fire, Fire Phone oder das Android- und Windows-Phone-Betriebssystem können das Microsoft-Exchange-Activesync-Protokoll nutzen.

Dateien können innerhalb von Workmail über Workdocs ausgetauscht werden. Eingehende und ausgehende E-Mail-Nachrichten und Anhänge werden auf Malware, Viren und Spam geprüft.

Amazon wird Workmail für Unternehmen in der Betaversion zu einem monatlichen Preis von 4 US-Dollar pro Nutzeraccount und mit 50 GByte Speicherplatz anbieten, was ungefähr im selben Preisbereich wie Google Apps for Work oder Microsofts Office 365 liegt. Verfügbar ist der Dienst bisher nur in Northern Virginia und in Irland. Weitere Länder und Regionen sollen folgen. Jeder Nutzer kann Workmail 30 Tage lang kostenlos ausprobieren. Wer auch Workdocs nutzen möchte, zahlt 6 US-Dollar im Monat.


eye home zur Startseite
widdermann 30. Jan 2015

Web.de ist ein schlechter Vergleich, da es sich vornehmlich an Privatkunden richtet...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  4. über JobLeads GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 232,90€ bei Alternate gelistet
  2. ab 766,86€ im PCGH-Preisvergleich
  3. ab 192,90€ bei Alternate gelistet

Folgen Sie uns
       


  1. Aspire-Serie

    Acer stellt Notebooks für jeden Geldbeutel vor

  2. Acer Predator Triton 700

    Das Fenster oberhalb der Tastatur ist ein Clickpad

  3. Kollaborationsserver

    Owncloud 10 verbessert Gruppen- und Gästenutzung

  4. Panoramafreiheit

    Aidas Kussmund darf im Internet veröffentlicht werden

  5. id Software

    Nächste id Tech setzt massiv auf FP16-Berechnungen

  6. Broadcom-Sicherheitslücken

    Samsung schützt Nutzer nicht vor WLAN-Angriffen

  7. Star Citizen

    Transparenz im All

  8. Hikey 960

    Huawei bringt Entwicklerboard mit Mate-9-Chip

  9. Samsung

    Chip-Sparte bringt Gewinnanstieg

  10. Mario Kart 8 Deluxe im Test

    Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. Spielentwickler Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
  3. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

DLR-Projekt Eden ISS: Das Paradies ist ein Container
DLR-Projekt Eden ISS
Das Paradies ist ein Container
  1. Weltraumschrott "Der neue Aspekt sind die Megakonstellationen"
  2. Transport Der Güterzug der Zukunft ist ein schneller Roboter
  3. "Die Astronautin" Ich habe heute leider keinen Flug ins All für dich

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarte Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen
  2. Radeon Pro Duo AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips
  3. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs

  1. Re: Danke für die Rumble - Infos

    greenaugsburg | 18:37

  2. In Baden-Württemberg gibt es wieder ein System...

    alberto180 | 18:36

  3. Re: Elektro hat generell keine Zukunft

    stiGGG | 18:36

  4. Das ist ja nahezu ein Leichtgewicht, . . .

    Paloik | 18:34

  5. Re: Ich hab SC gekauft gehabt...

    David64Bit | 18:32


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:42

  4. 17:23

  5. 16:33

  6. 16:05

  7. 15:45

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel