Abo
  • Services:
Anzeige
Woolet ist mit dem Smartphone verbunden
Woolet ist mit dem Smartphone verbunden (Bild: Kickstarter)

Woolet: Das bellende Portemonnaie

Woolet ist mit dem Smartphone verbunden
Woolet ist mit dem Smartphone verbunden (Bild: Kickstarter)

Woolet bellt, wenn sein Besitzer es vergessen hat oder es sucht. Woolet ist jedoch kein Hund, sondern ein Portemonnaie, das über Bluetooth mit dem Handy in Verbindung steht. Reißt die Verbindung ab, geht ein Alarm los.

Anzeige

Woolet ist ein Lederportemonnaie mit Bluetooth-Modul und einem kleinen Lautsprecher, das über eine Android- oder iOS-App mit dem Smartphone des Benutzers eine Verbindung hält.

Wer will, kann einen Alarm auslösen, wenn das Smartphone und das Portemonnaie nicht mehr verbunden sind - zum Beispiel, wenn der Eigentümer vergessen hat, das Portemonnaie einzustecken. Wenn das Portemonnaie verlegt wurde, aber noch in Reichweite ist, kann es zum Bellen gebracht werden. Das ist der Alarmton, den sich die Entwickler ausgedacht haben, um das Gerät möglichst gut wiederfinden zu können.

  • Woolet (Bild: Kickstarter)
  • Woolet (Bild: Kickstarter)
  • Woolet-App (Bild: Kickstarter)
  • Woolet (Bild: Kickstarter)
Woolet (Bild: Kickstarter)

Woolet wird über Kickstarter finanziert. Die Energie für den Betrieb bezieht das smarte Portemonnaie über einen Akku, der eventuell per Energy Harvesting geladen werden soll. Möglicherweise ließe sich der Druck, der beim Transport auf das Portemonnaie ausgeübt werde, dazu nutzen, elektrische Energie zu gewinnen, schreiben die Entwickler auf der Kickstarter-Website.

Der Preis liegt bei rund 100 US-Dollar. Die notwendigen 15.000 US-Dollar sind längst zugesagt worden, obwohl die Kampagne noch einen Monat bis Anfang April 2015 läuft. Eine verdeckte Innentasche und ein RFID-dichtes Fach für Kreditkarten gibt es ebenfalls. Das Portemonnaie soll auch für Euro-Scheine groß genug sein, besitzt aber offenbar kein Kleingeldfach.


eye home zur Startseite
freddypad 02. Mär 2015

Richtig. Und das trifft leider auf gefühlte 90 Prozent der deutschen "Comedians" zu. Der...

qwasder 02. Mär 2015

Auf der KS-Kampagne wird ein Woolet mit Lautsprecher und wählbarem Warnton als Belohnung...

Anonymouse 02. Mär 2015

Auch ein Szenario, was bei mir wesentlich häufiger vorkommt. Das Smartphone packe ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, München, Augsburg
  4. andagon GmbH, Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Macht da bitte nicht mit

    quineloe | 19:50

  2. Re: Bahn schneller machen

    grumbazor | 19:41

  3. Re: Dalli Dalli

    teenriot* | 19:34

  4. Re: Leider verpennt

    arthurdont | 19:33

  5. Das würde mich auch freuen:) (kt)

    ckerazor | 19:29


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel