Abo
  • Services:
Anzeige
Woolet ist mit dem Smartphone verbunden
Woolet ist mit dem Smartphone verbunden (Bild: Kickstarter)

Woolet: Das bellende Portemonnaie

Woolet ist mit dem Smartphone verbunden
Woolet ist mit dem Smartphone verbunden (Bild: Kickstarter)

Woolet bellt, wenn sein Besitzer es vergessen hat oder es sucht. Woolet ist jedoch kein Hund, sondern ein Portemonnaie, das über Bluetooth mit dem Handy in Verbindung steht. Reißt die Verbindung ab, geht ein Alarm los.

Anzeige

Woolet ist ein Lederportemonnaie mit Bluetooth-Modul und einem kleinen Lautsprecher, das über eine Android- oder iOS-App mit dem Smartphone des Benutzers eine Verbindung hält.

Wer will, kann einen Alarm auslösen, wenn das Smartphone und das Portemonnaie nicht mehr verbunden sind - zum Beispiel, wenn der Eigentümer vergessen hat, das Portemonnaie einzustecken. Wenn das Portemonnaie verlegt wurde, aber noch in Reichweite ist, kann es zum Bellen gebracht werden. Das ist der Alarmton, den sich die Entwickler ausgedacht haben, um das Gerät möglichst gut wiederfinden zu können.

  • Woolet (Bild: Kickstarter)
  • Woolet (Bild: Kickstarter)
  • Woolet-App (Bild: Kickstarter)
  • Woolet (Bild: Kickstarter)
Woolet (Bild: Kickstarter)

Woolet wird über Kickstarter finanziert. Die Energie für den Betrieb bezieht das smarte Portemonnaie über einen Akku, der eventuell per Energy Harvesting geladen werden soll. Möglicherweise ließe sich der Druck, der beim Transport auf das Portemonnaie ausgeübt werde, dazu nutzen, elektrische Energie zu gewinnen, schreiben die Entwickler auf der Kickstarter-Website.

Der Preis liegt bei rund 100 US-Dollar. Die notwendigen 15.000 US-Dollar sind längst zugesagt worden, obwohl die Kampagne noch einen Monat bis Anfang April 2015 läuft. Eine verdeckte Innentasche und ein RFID-dichtes Fach für Kreditkarten gibt es ebenfalls. Das Portemonnaie soll auch für Euro-Scheine groß genug sein, besitzt aber offenbar kein Kleingeldfach.


eye home zur Startseite
freddypad 02. Mär 2015

Richtig. Und das trifft leider auf gefühlte 90 Prozent der deutschen "Comedians" zu. Der...

qwasder 02. Mär 2015

Auf der KS-Kampagne wird ein Woolet mit Lautsprecher und wählbarem Warnton als Belohnung...

Anonymouse 02. Mär 2015

Auch ein Szenario, was bei mir wesentlich häufiger vorkommt. Das Smartphone packe ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main
  2. SEO-Küche Internet Marketing GmbH, Erfurt, Dresden, Kolbermoor, Berg
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. über Harvey Nash GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 137€)
  2. 14,99€ + 2,99€ Versand (Vergleichspreis 20,48€)

Folgen Sie uns
       


  1. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  2. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  3. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  4. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  5. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  6. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  7. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  8. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten

  9. Kumu Networks

    Vollduplex-WLAN auf gleicher Frequenz soll noch 2018 kommen

  10. IT-Dienstleister

    Daten von 400.000 Unicredit-Kunden kompromittiert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

  1. Re: Mieseste Netz, schlechtester Kundenservice

    Orwell84 | 20:30

  2. Re: O2 ist leider Drosselmeister

    zacha | 20:29

  3. Re: AMD und Intel dem Untergang geweiht

    plutoniumsulfat | 20:27

  4. Re: Wirtschaftlich verständlich

    plutoniumsulfat | 20:26

  5. 50 gb

    Iamweasel | 20:25


  1. 19:35

  2. 17:26

  3. 16:53

  4. 16:22

  5. 14:53

  6. 14:15

  7. 14:00

  8. 13:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel