Abo
  • Services:

Neue Eingabemöglichkeiten und Datenanalyse

Wolfram Alpha Pro verbesserte aber nicht nur die Ausgabe, sondern bietet auch neue Möglichkeiten zur Dateneingabe. Direkt unter der Eingabebox befinden sich einige Symbole. Ein Klick öffnet beispielsweise eine erweiterte Tastatur mit Sonderzeichen.

Stellenmarkt
  1. Leica Microsystems CMS GmbH, Mannheim
  2. Robert Bosch GmbH, Renningen

Auch Bilder lassen sich als Eingabe verwenden, die Wolfram Alpha Pro dann analysiert. Einige Analysen werden immer durchgeführt, andere abhängig vom Bild. So werden Bildgröße, Auflösung, verwendeter Farbraum und ein Histogramm ermittelt. Zeigt das Bild beispielsweise Text, führt Wolfram Alpha eine Texterkennung durch.

  • Wolfram Alpha Pro: Bildanalyse
  • Wolfram Alpha Pro: Datenanalyse
  • Wolfram Alpha Pro: Datenanalyse
  • Wolfram Alpha Pro: Datenanalyse
  • Wolfram Alpha Pro: Analyse von Audiodateien
  • Wolfram Alpha Pro: Analyse von Binärdateien
  • Wolfram Alpha Pro: Bilder als Input
  • Wolfram Alpha Pro: Bildbearbeitung
  • Wolfram Alpha Pro mit erweiterter Tastatur
  • Wolfram Alpha Pro: Analysen interaktiv gestalten
Wolfram Alpha Pro: Bildanalyse

Es ist aber auch möglich, gezielte Analysen durchzuführen, wobei die Analyseaufgaben in natürlicher Sprache formuliert werden können. So ist auch eine Bildbearbeitung möglich, um beispielsweise Filter mit bestimmten Optionen auf ein Bild anzuwenden. Beispiel: "Gradienten-Filter mit Radion x." Dabei bedient sich Wolfram Alpha diverser Funktionen von Mathematica.

Zudem lassen sich Bilder in CDF umwandeln und so mit interaktiven Reglern versehen.

Nicht nur Bilder analysieren

Insgesamt unterstützt Wolfram Alpha Pro rund 60 Eingabeformate, so dass sich nicht nur Bilder analysieren lassen. Auch Audiodateien und jede Form von Binärdatei kann untersucht werden.

Datenanalyse

Werden Dateien hochgeladen, die Daten enthalten, kann Wolfram Alpha diese Daten analysieren. Dazu müssen sie nicht in Form von Tabellen vorliegen. Das System erkennt dann beispielsweise E-Mail-Adressen, analysiert Börsenkurse oder stellt Spenden an Politiker in Form von Diagrammen dar. Wolfram Alpha stellt diverse Beispiele für solche Datenuploads bereit. Die Analysen können auch interaktiv sein.

Wolfram Alpha Pro soll sich bei solchen Datenuploads verhalten wie ein guter Datenanalyst, dem solche Zahlen vorgelegt werden, nur eben automatisch. Das System soll fortlaufend verbessert werden. Die Entwickler wollen jede relevante Methode und jeden relevanten Algorithmus in das System integrieren.

Allerdings können nicht beliebig viele solcher Analysen durchgeführt werden: Derzeit erlaubt Wolfram Alpha Pro seinen Nutzern das Hochladen von 20 Bildern und 10 weiteren Dateien pro Monat. Für die Downloads und Anpassung der Ausgabe gibt es keine direkte Beschränkung, allerdings berechnet Wolfram Alpha hierfür Credits, wodurch es ebenfalls eine Beschränkung gibt. Je Download werden 25 bis 1.000 Credits benötigt, Anpassungen kosten 50 Credits. Jedem Nutzer stehen 500 Credits pro Monat zur Verfügung. Reichen diese nicht, können nochmals 1.000 Credits angefordert werden. Was dieses System angeht, so sind noch Änderungen zu erwarten.

 Wolfram Alpha Pro: Rohdaten, Datenanalysen und mehr Interaktivität
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 14,99€
  2. 5€
  3. 99,99€

Gu4rdi4n 09. Feb 2012

Sorry, natürlich eher: "Answer to the Ultimate Question of Life, the Universe, and...

co 09. Feb 2012

die Tatasache, dass wenn man bei google nach Wolfram Alpha Pro sucht, zuerst dieser...

-.- 09. Feb 2012

...die aberwitzige Selbstüberschätzung durch Wolfram selbst. Ich kann nur ein paar Amazon...


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Blue Byte: Auf dem Weg in schöner generierte Welten
Blue Byte
Auf dem Weg in schöner generierte Welten

Quo Vadis Gemeinsam mit der Universität Köln arbeitet Ubisoft Blue Byte an neuen Technologien für prozedural generierte Welten. Producer Marc Braun hat einige der neuen Ansätze vorgestellt.

  1. Influencer Fortnite schlägt Minecraft
  2. Politik in Games Zwischen Völkerfreundschaft und Präsidentenprügel
  3. Förderung Spielebranche will 50 Millionen Euro vom Steuerzahler

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
Coradia iLint
Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
  2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
  3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

    •  /