Abo
  • Services:

Hoch hinaus an der Steilwand

Ab dann ist Wolfenstein ein "echter" Ego-Shooter, sprich: Wir kämpfen mit der Schusswaffe in der Heldenfaust gegen Feinde, meist gegen schwer bewaffnete Soldaten, aber ab und zu auch gegen Roboterhunde und ähnliche Spezialgegner. Das spielt sich in Schützengräben und einem großen Bunker ab, gelegentlich treffen wir verbündete Amerikaner, mit denen wir einen Teil des Weges zurücklegen. Besonders schick fanden wir einen Abschnitt, in dem wir eine Steilwand an einem straff gespannten Seil hochklettern und gleichzeitig mit unserer Waffe auf Feinde in den Fenstern feuern.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Köln
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Heidelberg

Kurz bevor Blazkowiczs Geist für 15 Jahre entschwindet, kommt es in einer längeren interaktiven Sequenz zu einem Treffen mit einem finsteren Nazigeneral namens Wilhelm Strasse, der den Kampfnamen "Totenkopf" trägt. Zu viel möchten wir nicht verraten, aber spätestens an dieser Stelle zeigt sich, dass Wolfenstein zurecht eine Freigabe erst ab 18 Jahren erhält.

  • Wolfenstein: The New Order (Bilder: Bethesda)
  • Wolfenstein: The New Order
  • Wolfenstein: The New Order
  • Wolfenstein: The New Order
  • Wolfenstein: The New Order
  • Wolfenstein: The New Order
  • Wolfenstein: The New Order
  • Wolfenstein: The New Order
  • Wolfenstein: The New Order
  • Wolfenstein: The New Order
  • Wolfenstein: The New Order
  • Wolfenstein: The New Order
  • Wolfenstein: The New Order
  • Wolfenstein: The New Order
  • Wolfenstein: The New Order
  • Wolfenstein: The New Order
  • Wolfenstein: The New Order
Wolfenstein: The New Order

Einige Szenen in dem Spiel fanden wir extrem düster und brutal, außerdem zwingen sie den Spieler zu Handlungen, die er im echten Leben wahrscheinlich kaum aushalten würde. Stellenweise kam uns das Programm noch gewalthaltiger als der thematisch verwandte Film Inglourious Basterds vor.

Hierzulande erscheint das Spiel sehr umfangreich lokalisiert. Hakenkreuze und andere Symbole haben wir in der deutschen Version gar nicht gesehen, die Sprachausgabe hat einen sehr gelungenen Eindruck gemacht - etwa im Hinblick auf die betont schleimige Stimme von General Strasse.

Viele Plakate und sogar Hintergrundsongs etwa aus einem Radio sind in Deutsch gehalten: Dann singt eine Frau zur Melodie von The House of the Rising Sun den Text "Es steht ein Haus in Neu-Berlin"; in welcher Sprache der Song in der US-Version von Wolfenstein zu hören ist, wissen wir leider nicht...

 Wolfenstein angespielt: Agent Blazkowicz in historischer MissionGrafik auf Basis von id Tech 5 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Hotohori 01. Mär 2014

Ja, und deswegen sieht die PC auf nicht mal höchsten Einstellungen (da noch nicht...

quineloe 28. Feb 2014

Replayability solltet ihr mal nicht unterschlagen. Bei Doom gab es keine...

wmayer 27. Feb 2014

Wiki hilft da sehr schnell: "Der Autor gibt vor, dass die Weltgeschichte ab 1942 einen...

thecrew 26. Feb 2014

Hab gerade gelesen, dass es in der deutschen Version auch keine "Nazis" sein sollen...

TheUnichi 25. Feb 2014

Wo siehst du denn hier so viele "Heulsusen und Memmen", dass dieser Thread hier nötig ist?


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /