Abo
  • Services:

Wohnzimmerfüllend: Ein 21:9-Fernseher für 120.000 Euro

Samsung hat mit dem Curved UHD TV S9W einen riesigen Fernseher vorgestellt, der ein gekrümmtes Display mit einer Diagonale von 2,66 Metern besitzt. Er wird nur auf Bestellung gefertigt und kostet soviel wie ein teurer Sportwagen.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung UHD TV UE105S9W Timeless
Samsung UHD TV UE105S9W Timeless (Bild: Samsung)

Der Samsung UHD TV UE105S9W Timeless wurde nicht im üblichen 16:9-Format, sondern im "Kino-Seitenverhältnis" von 21:9 gebaut. Mit 105 Zoll (266 cm) ist er nicht nur für viele Wohnzimmer zu groß, sondern mit rund 120.000 Euro auch ein teurer Luxusgegenstand.

  • Fernbedienung des Samsung UHD TV UE105S9W Timeless (Bild: Samsung)
  • Samsung UHD TV UE105S9W Timeless (Bild: Samsung)
  • Samsung UHD TV UE105S9W Timeless (Bild: Samsung)
  • Anschluss-Box für den Samsung UHD TV UE105S9W Timeless (Bild: Samsung)
Samsung UHD TV UE105S9W Timeless (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn

Die gewölbten Displays gibt es schon seit einiger Zeit auch in kleineren Diagonalen, die sich aber noch nicht durchsetzen konnten. Außer dem schönen Aussehen haben sie, nach Ansicht von Samsung, den Vorteil, dass bei ihnen Bildverzerrungen bei Veränderungen der Betrachtungsperspektive vermieden werden.

Die Auflösung des Samsung UHD TV UE105S9W Timeless ist, aufgrund des Breitbildformats, sogar noch etwas höher als bei den üblichen 4K-Fernsehern. Das Samsung-Panel kommt auf 5.120 x 2.160 Pixel. Es dürfte nur schwer werden, Filmmaterial in dieser Auflösung zu finden.

Der neue S9W besitzt ein Aluminiumgehäuse mit einer Holzrückseite. So soll der Fernseher auch schön aussehen, wenn er nicht direkt an der Wand steht, sondern im Raum. Samsung liefert eine Anschlussbox mit, die mit einem einzelnen Kabel mit dem Fernseher verbunden ist und Schnittstellen für Zuspielgeräte bietet. Welche Schnittstellen integriert sind, verriet Samsung noch nicht. Mit im Fernsehergehäuse befindet sich ein Lautsprechersystem mit 60 Watt Leistung. Weitere technische Daten teilte Samsung bislang nicht mit.

Der Samsung UHD TV UE105S9W Timeless wird nur auf Bestellung gefertigt. Beim Stückpreis von 120.000 Euro dürfte das Modell auch vor allem eine Technologiedemonstration von Samsung darstellen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Runhold1 03. Okt 2014

Zum "hochauflösenden" Sehen im Fokus muss man ergänzend sagen, daß das Farbsehen...

Endwickler 14. Jul 2014

Hier ging es aber nicht um eine Fläche.

The_Soap92 12. Jul 2014

Muss dabei an die grandiose Geschichte von Douglas Adams denken, in der eine Couch eine...

wasabi 12. Jul 2014

Das lässt sich überhaupt nicht vergleichen. Die Elemente bei Windows bestehen aus...

der kleine boss 12. Jul 2014

zu 3. Einrollbare Leinwand? verschwindet wenn gut gemacht zu 100% in der decke!


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /