Abo
  • Services:

Wohnungsvermittlungsbörse: Airbnb holt sich 1,5 Milliarden Dollar von Investoren

In einer Finanzierungsrunde hat sich Airbnb laut einem Zeitungsbericht 1,5 Milliarden US-Dollar neues Kapital besorgt. Mit einer Bewertung von 25,5 Milliarden US-Dollar ist die Online-Plattform eines der wertvollsten Startups.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Hat sich 1,5 Milliarden US-Dollar besorgt: Airbnb
Hat sich 1,5 Milliarden US-Dollar besorgt: Airbnb (Bild: Martin Bureau/AFP/Getty Images)

Die Online-Plattform Airbnb, über die Privatleute für kurze Zeit Wohnungen vermieten können, hat sich laut einem Zeitungsbericht 1,5 Milliarden Dollar bei Investoren besorgt. Insgesamt sei das Startup in der Finanzierungsrunde mit 25,5 Milliarden US-Dollar bewertet worden, schreibt das Wall Street Journal.

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen bei Düsseldorf
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, München

Mit der Bewertung befinde sich Airbnb auf dem dritten Platz der Venture-Capital-finanzierten Startups mit einem Wert von über einer Milliarde US-Dollar - hinter dem chinesischen Smartphone-Hersteller Xiaomi und dem Fahrdienstvermittler Uber.

Die Geldgeber seien diverse Finanzinvestoren wie General Atlantic oder Kleiner Perkins, mehrere kämen aus China, heißt es unter Berufung auf informierte Personen. Es ist eine der bisher größten Investitionen für ein Startup.

Fast drei Milliarden US-Dollar Gewinn im Jahr 2020

Bei Airbnb werde für dieses Jahr mit einem Umsatz von 900 Millionen US-Dollar gerechnet. 2013 habe er noch bei 250 Millionen US-Dollar gelegen.

Laut Airbnb soll der Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen im Jahr 2020 fast drei Milliarden US-Dollar erreichen. Derzeit verliere Airbnb noch Geld. Dieses Jahr dürfte sich das Minus auf 150 Millionen US-Dollar belaufen.

Airbnb entwickelt sich zu einem Konkurrenten für die klassische Hotelindustrie. Dabei gerät das Startup zum Teil in Konflikt mit Regulierern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Moosbuckel 29. Jun 2015

wie gesagt.... ich versteh nicht wie man nen hotel mit einer Ferienwohnung vergleichen...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /