Wohnungseigentumsgesetz: Auch Mieter sollen ein Recht auf Gigabitausbau erhalten

Wenn die Bagger in der Straße sind, sollten auch Mieter ein Recht auf Gigabitanschlüsse haben, fordern der VATM und Deutsche Glasfaser.

Artikel veröffentlicht am ,
FTTH kommt ins Haus.
FTTH kommt ins Haus. (Bild: Deutsche Telekom)

Bei der Reform des Wohnungseigentumsgesetzes sei für den Gigabit-Ausbau eine wichtige Chance verpasst worden. Das sagte Jürgen Grützner, Geschäftsführer des Verbands VATM (Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten), am 18. September 2020. Konkret sieht das Gesetz vor, dass Eigentümer nicht mehr von der Zustimmung der gesamten Eigentümergemeinschaft abhängig sind, um den Anschluss des Hauses an Gigabitnetze zu erreichen.

Stellenmarkt
  1. Digitalisierungsexperte (Smart Factory) und Lean Manager (m/w/d)
    Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg
  2. Customer Support Agent (m/w/d) für IT / Krypto
    CoinTracking GmbH, Gräfelfing
Detailsuche

"Weitergehende Rechte auch für die Mieter eines Hauses wären wie bei Ladesäulen extrem wichtig gewesen, um die Digitalisierung bedarfsgerecht voranzutreiben. Dies wird zwar vom Bundesrat unterstützt, aber von der Bundesregierung nach wie vor abgelehnt", erklärte Grützner. Der Verweis der Bundesregierung auf bereits bestehende Regelungen ergebe aus Sicht des VATM keinen Sinn, denn diese böten den Mietern keine Rechte auf den Anschluss eines Hauses, wenn die Bagger in der Straße sind.

"Wir finden es sehr bedauerlich, dass der Bundestag keine eigenen Mieterrechte auch gegenüber dem Hauseigentümer beschlossen hat. Das hätte sicher einen noch deutlicheren Schub zugunsten höherer Anschlusszahlen für Glasfaser zur Folge. Daher hat sich auch der Bundesrat in seiner Stellungnahme für eine solche Regelung ausgesprochen", sagte Uwe Nickl, VATM-Präsidiumsmitglied und Chef der Deutsche Glasfaser: "Kommt diese Verbesserung in diesem Gesetz nicht, dann muss eine entsprechende Aufnahme im Rahmen der anstehenden Novelle des Telekommunikationsgesetzes erfolgen", forderte Nickl.

Ende März 2020 beschloss das Kabinett einen entsprechenden Entwurf zur Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG). Demnach kann künftig jeder Wohnungseigentümer "angemessene bauliche Veränderungen verlangen, die (...) dem Anschluss an ein Telekommunikationsnetz mit sehr hoher Kapazität (...) dienen", heißt es in dem Gesetzentwurf (PDF). Über die Durchführung des Einbaus sei "im Rahmen ordnungsmäßiger Verwaltung zu beschließen".

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Anders als beim ebenfalls beschlossenen Anspruch auf eine Lademöglichkeit für Elektrofahrzeuge oder beim Einbruchsschutz gibt es für Mieter im Gegensatz zu Eigentümern keine solche Regelung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Artikel
  1. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  2. Model Y: Tesla produziert in Grünheide erste Autos in Testlauf
    Model Y
    Tesla produziert in Grünheide erste Autos in Testlauf

    Noch ist die Tesla-Fabrik nicht komplett genehmigt, aber hinter den Werkstoren wird schon gearbeitet - zum Test.

  3. Fire TV Stick 4K Max im Test: Amazons bisher bester Streaming-Stick
    Fire TV Stick 4K Max im Test
    Amazons bisher bester Streaming-Stick

    Viel Streaming-Leistung für wenig Geld - das liefert der neue Fire TV Stick 4K Max. Es ist ganz klar Amazons bisher bester Streaming-Stick.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /