• IT-Karriere:
  • Services:

Wochenrückblick: Zuckerberg gräbt sich aus und Player One taucht ab

Wir sehen uns Steven Spielbergs Gamer-Film an, Facebook reagiert allmählich auf sein wachsendes Datenschutzproblem und Intel macht eine Kaffeepause.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Golem.de Redakteur Tobias Költzsch
Golem.de Redakteur Tobias Költzsch (Bild: Warner Bros.)

Neue Prozessoren, Sicherheitslücken, Netzpolitikdiskussionen und drohende Abmahnwellen: Rund 30 spannende Meldungen, Tests und Hintergrundartikel gehen bei Golem.de jeden Tag online - in einer Woche kommt da einiges zusammen. Wer ein paar Tage lang das Nachrichtengeschehen nicht verfolgt hat oder einen Überblick will, findet die Topmeldungen in unserem Wochenrückblick.

Stellenmarkt
  1. Bayernets GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Göttingen

Zum Abschluss einer jeden Woche heben wir diejenigen Meldungen hervor, die besonders wichtig waren, viel diskutiert wurden und unsere Leser am meisten interessierten. Herausragende Themen behandeln wir in längeren Beiträgen mit mehr Tiefe.

Zu den im Video erwähnten Nachrichten gibt es an dieser Stelle auch weiterführende Links für alle, die mehr über ein Thema wissen möchten.

Top 1:Neues von Intel
Coffee Lake H: Intels Notebook-Sechskerner schaffen 4,8 GHz
Coffee Lake U: Intel bringt 28-Watt-Quadcores mit Iris-Plus-Grafik
Dell: Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet
Intel liefert keinen Microcode für Core 2 Duo/Quad
Intels nächster Atom-Kern heißt Tremont

Top 2: Facebook
Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden
Mark Zuckerberg: 'Wir werden uns aus diesem Loch herausgraben'
Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

Top 3: Filmkritik
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Kurzmeldungen:
Linux 4.16 bringt Spectre- und Meltdown-Patches und mehr
Linux-Community streitet über Kernel-Lockdown
Macher des 9-Dollar-Minirechners C.H.I.P. sind insolvent
Brexit: 300.000 .eu-Domains könnten verloren gehen
Deutsche Bahn: Fahrgäste können per Check-in Kontrollen vermeiden
Cloudflares DNS-Server geht live
Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
Far Cry 5 im Test
Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln

Der Video-Wochenrückblick erscheint samstags um 9 Uhr. Er wird abwechselnd von unseren Redakteuren Tobias Költzsch, Marc Sauter, Hauke Gierow und Oliver Nickel moderiert. Hinter der Kamera steht Martin Wolf. Wir freuen uns über Anregungen und Kritik, entweder im Forum oder via E-Mail an redaktion@golem.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link...
  3. ab 69,99€ (Release 18.06.)

Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /