Wochenrückblick: Alder!

Intels neue CPUs und Facebooks neuer Name: die Woche im Video.

Artikel veröffentlicht am , Martin Wolf
Intels Alder Lake CPUs sind da.
Intels Alder Lake CPUs sind da. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Intel Alder Lake

Stellenmarkt
  1. Web-Entwickler - Schwerpunkt TYPO3 (m/w/d)
    OBO Bettermann Holding GmbH & Co. KG, Menden
  2. IT Business Analyst/IT Projektmanager (m/w/d)
    MLF Mercator-Leasing GmbH & Co. Finanz-KG, Schweinfurt
Detailsuche

Intel hat die Alder Lake alias 12th Gen Core für Desktop-PCs offiziell vorgestellt, unabhängige Tests sind aber erst ab dem 4. November gestattet. Alder Lake kombiniert schnelle und effiziente CPU-Kerne zu einem Hybrid-Design, wodurch die Leistung pro Fläche und Watt steigen soll.

Der sogenannte Thread Director, ein Hardware-Block, verwaltet die Lastverteilung. Intel zufolge schlägt das Topmodell Core i9-12900K in Spielen den Ryzen 9 5950X fast durchweg, allerdings braucht es dazu bis zu 241 Watt und DDR5-Speicher.

Tesla-Aktie auf Höhenflug

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Während viele Autokonzerne unter Chipmangel leiden, bleibt der Elektroautohersteller Tesla auf Erfolgskurs. So will der Autovermieter Hertz 100.000 Tesla-Fahrzeuge bestellen. Das gab der Aktie des Autoherstellers zusätzlichen Auftrieb. Die Marktkapitalisierung stieg dadurch auf mehr als eine Billion US-Dollar. Allerdings räumte Tesla-Chef Elon Musk in diesem Zusammenhang Probleme ein, die Produktion noch zu steigern.

Deshalb soll der japanische Hersteller Panasonic zusätzliche Akkuzellen im Format 4680 liefern. Tesla will solche Zellen ausschließlich in Fahrzeugen mit hoher Leistung und Reichweite verbauen. Einen Rückschlag gab es hingegen bei der Entwicklung des Selbstfahrmodus. Das Unternehmen musste eine Software-Version wegen zu vieler Fehler wieder zurückziehen.

Pixel 6 im Test

Das Pixel 6 und das Pixel 6 Pro haben im Test von Golem.de sehr gut abgeschnitten. Google hat es endlich geschafft, ein echtes Top-Smartphone abzuliefern. Diesmal glänzen nicht nur die Kameras, sondern auch die restliche Hardware.

Das neue Tensor-SoC ermöglicht eine Reihe von intelligenten Funktionen, etwa im Kamerabereich und bei der Spracherkennung. Es ist zudem nur unwesentlich langsamer als Qualcomms aktueller Top-Chip.

GOOGLE Pixel 6 128 GB Stormy Black Dual SIM

Apple-Updates

Mit iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 reicht Apple eine Handvoll neuer Funktionen nach. Auch der Homepod wurde mit einem Update bedacht. Besonders Facetime erhält mit Shareplay eine praktische Funktion für jene, die während einer Videokonferenz gemeinsam Musik und Videos von unterstützten Streamingdiensten abspielen wollen. Für iPhone-13-Nutzer gibt's außerdem neue Kamera-Funktionen.

Daten-Leck bei Schul-App

Das IT-Security-Kollektiv Zerforschung hat ein Datenleck in der App Scoolio aufgedeckt. Die App ist für den Schulalltag gedacht und die persönlichen Daten von 400.000 Nutzern waren ungeschützt im Web über die API abrufbar. Ein Bußgeld hat die zuständige Behörde nicht verhängt. Zerforschung kritisiert das.

Bezos will eigene Raumstation

Die  ersten Weltraumtouristen  hat das private Raumfahrtunternehmen Blue Origin bereits in den nahen Orbit befördert. Wenige Minuten durften diese in der Schwerelosigkeit einer Höhe von etwas mehr als 100 Kilometern verbringen. Die Touristen zum Ende des Jahrzehnts dürften wohl darüber lachen. Denn das Unternehmen hat  am 25. Oktober in einer Pressemitteilung  bekanntgegeben, dass es seine eigene Raumstation im All errichten will.

Europol-Zugriff

Allein in Deutschland wurden 47 Kunden und Händler der ehemals größten illegalen Handelsplattform im Darknet, Darkmarket, festgenommen. Insgesamt wurden bei der Aktion 150 Menschen festgenommen, 234 Kilogramm Drogen und 45 Schusswaffen sichergestellt.

Notch-Problem beim Macbook Pro

Die sogenannte Notch beim neuen Macbook Pro legt sich unter Umständen über Inhalte. Das zeigen Videos von ersten Kunden. So werden etwa Menü-Einträge unter die Notch geschoben. Apples Lösung zum Beheben des Problems ist eine Zusatzfunktion für Apps, bei denen das Verhalten auftritt. Ist diese Option aktiviert, wird gesamte sichtbare Bereich kleiner skaliert und unter die Notch verschoben.

Meta Facebook

Der Facebook-Konzern gibt sich einen neuen Namen. Die Dachgesellschaft über Diensten wie Facebook oder Instagram soll künftig Meta heißen. Damit will Gründer Mark Zuckerberg den Fokus auf die neue virtuelle Umgebung Metaverse lenken, in der er die Zukunft der digitalen Kommunikation - und auch seines Unternehmens - sieht.

Plugin-Hybride ausgefördert?

Trotz höherer Reichweiten ist die weitere Förderung von Plugin-Hybriden derzeit fraglich. Die mögliche Ampelkoalition von SPD, Grünen und FDP könnte die Milliarden-Subvention in ihren Verhandlungen streichen. Die Autoindustrie schlägt daher selbst vor, eine Förderung an das tatsächliche Nutzungsverhalten zu koppeln. Dabei kommt der neue Mercedes C 300 e rein elektrisch mehr als 100 km weit. Das kann zu mehr CO2-Einsparungen führen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /