WOA Project: Windows 11 auf Microsofts Smartphone nimmt Form an

Über das quelloffene WOA Project kann Windows 11 auf Microsofts Surface Duo genutzt werden. Nun gibt es auch WLAN und Mobilfunk.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 11 läuft auf dem Surface Duo (Symbolbild).
Windows 11 läuft auf dem Surface Duo (Symbolbild). (Bild: Microsoft/Montage: Golem.de)

Das Entwicklerteam rund um das WOA Project hat eine neue Version der Software veröffentlicht. In Update 2.31 unterstützt Windows 11 auf Microsofts Surface Duo (Test) nun wichtige Funktionen wie WLAN-Verbindungen, das Mobilfunkmodul und GPS. Außerdem können über Miracast mehrere Monitore mit dem Smartphone genutzt werden. Es wird daher eher zu einem kleinen PC mit zwei Bildschirmen.

Stellenmarkt
  1. Senior Java Developer (m/w/d)
    Westnetz GmbH, Dortmund
  2. SPS-Programmierer / Softwareentwickler Automatisierungstechnik (m/w/d)
    Zahoransky AG, Todtnau-Geschwend
Detailsuche

Konkret werden sowohl das 2,4-GHz- als auch das 5-GHz-Netz per WLAN unterstützt. Zudem stehen LTEA, LTE, HSPA, EDGE und GPRS als Mobilfunknetze zur Verfügung - vorausgesetzt eine entsprechende SIM-Karte ist aktiviert. Übrigens kann auch das eSIM-Feature genutzt werden. Außerdem können über die Chat-App SMS-Texte versendet und empfangen werden. Anrufe per Voice over IP (VoLTE) und Nachrichten über RCS sind im aktuellen Release noch nicht integrieren. Das soll in einem späteren Update nachgereicht werden.

Windows 11 für Android 10 und 11

Projektleiter Gustave Monce stellt auf Twitter zudem eine Kompatibilität zu Miracast in Aussicht. Drei Monitore konnte er mit einem Testgerät bereits drahtlos ansteuern. Das Surface Duo kann so auch als Desktopersatz genutzt werden. Die Hardware ist allerdings limitiert, sie ist schließlich auf Android 10 und 11 ausgelegt und eigentlich nicht für Windows 11 entwickelt worden.

Das WOA Project kann auf verschiedenen Versionen des Surface Duo der ersten Generation installiert werden. Die Dateien stellt Monce auf Github bereit. Für die Installation ist allerdings ein entsperrter Bootloader notwendig. Der Entwickler hat dafür auch ein Tutorial zusammengestellt, mit dessen Hilfe sich Interessenten an Windows 11 auf dem Surface Duo heranwagen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google Fonts
Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten

Nach einer Entscheidung des Landgerichts München erhalten Webseitenbetreiber mit eingebundenen Google Fonts vermehrt Abmahnungen.

Google Fonts: Abmahnungen an Webseitenbetreiber mit Google-Schriftarten
Artikel
  1. Programmiersprache: JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken
    Programmiersprache
    JSON-Erfinder will Javascript in Rente schicken

    Douglas Crockford, der Erfinder des Datenformats JSON und Mitentwickler von Javascript, findet, dass die Sprache in Rente geschickt werden sollte.

  2. Paw Patrol: US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille
    Paw Patrol
    US Space Force schickt Roboterhunde auf Patrouille

    Die US Space Force wird einen hundeähnlichen Roboter von Ghost Robotics auf Patrouille schicken, um Personalkosten zu senken.

  3. Windows auf dem Mac: Parallels wird merklich teurer
    Windows auf dem Mac
    Parallels wird merklich teurer

    Parallels 18 bietet eine native Unterstützung für Windows 11 und eine bessere Ressourcenzuweisung. Allerdings wird die Software teurer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: WD SSD 1TB m. Kühlkörper (PS5) 119,90€, MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /