Abo
  • IT-Karriere:

Bei Android 6 ist es besonders schlimm

Im Beispiel greifen die Forscher ein Android-Smartphone mit Android 6 an. Hier ist der Angriff seiner Darstellung nach "besonders verheerend", weil Android nach der Neuinstallation des Schlüssels auf einen leeren Verschlüsselungskey zurückfällt, anstatt den eigentlichen Session-Key zu benutzen. Aus diesem Grund sei es möglich, auch Inhalte der Verbindung zu manipulieren. Im Beispiel wird die Datingseite Match.com aufgerufen und per SSL-Strip die eigentlich vorhandene TLS-Verschlüsselung entfernt. Danach lassen sich eingegebene Daten per Wireshark auslesen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Der Autor des Papiers gibt an, dass viele Nutzer das nicht merken würden. Moderne Browser warnen allerdings mittlerweile vor der Eingabe von Zugangsdaten in unverschlüsselte Eingabefelder.

Als Schutz vor entsprechenden Angriffen schlägt Vanhoef vor, im Handshake festzuschreiben, dass jeder Schlüssel nur einmal installiert wird.

Updates für Linux werden verteilt

Für Linux-Nutzer stehen Patches für die Standard-WLAN-Implementierung, wpa_supplicant, bereit, die die beschriebenen Probleme beheben sollen. Auf der Webseite der Entwickler heißt es dazu, dass sämtliche Versionen der Software in der ein oder anderen Art und Weise von dem Fehler betroffen seien. Das betrifft die in den meisten Linux-Distributionen genutzten Version 2.3, 2.4, 2.5 und 2.6 und wahrscheinlich auch ältere Versionen.

Verschiedene Linux-Distributoren haben die Patches für wpa_supplicant inzwischen verteilt oder bereiten dies vor. Dazu gehören Debian, Suse, und Red Hat. Für Ubuntu stehen die Informationen noch nicht öffentlich bereit, es ist aber davon auszugehen, dass die Patches hier ebenfalls schnell verteilt werden.

Update-Lotterie unter Android

Wie erwähnt ist auch Android von den Sicherheitslücken betroffen, da auch das auf Linux basierenden Mobilbetriebssystem von Google wpa_supplicant nutzt. Das Problem und die möglichen Angriffe sind damit die gleichen wie bei den anderen Linux-Distributionen auch, nur sind die Updates unter Android nicht einfach durch Nutzer einspielbar.

Die vergangenen Jahre haben zudem gezeigt, dass die meisten Android-Geräte nur selten Updates für derart tief im System steckende Fehler erhalten. Vermutlich sollten aber aktuell noch unterstützte Geräte namhafter Hersteller mit dem nächsten Systemupdate die entsprechenden Patches erhalten.

 Krack: WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochenWindows, Apple und fast alle Access Points betroffen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  2. (heute u. a. mit Serienboxen)
  3. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  4. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)

Truster 23. Okt 2017

Keine Ahnung, ich mach's einfach. Ich bin aber auch kein Großer Spieler. Mein letztes...

Anonymer Nutzer 19. Okt 2017

Na ja, komplett fehlt der Service nicht - aber besonders lange gibt es die Firmware...

Isodome 18. Okt 2017

Zur eigenen Fritzbox ist ein VPN natürlich sicher. Aber was dann? A) du willst auf dein...

bombinho 18. Okt 2017

Ja, aber ... - wann hast Du zuletzt geschaut? - welches ist das Richtige? - der Client...

bombinho 18. Okt 2017

Die meisten Hersteller haben ihre Patches fuer Mitte November angekuendigt.


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


      •  /