• IT-Karriere:
  • Services:

WLAN: Telekom bringt Mesh-Router-Vermietung mit Vor-Ort-Service

Drei neue Abonnements bietet die Deutsche Telekom mittlerweile an: Kunden können ein oder zwei Mesh-Knoten zu monatlichen Preisen mieten. Im WLAN-Paket S, M und L sind zudem technische Beratung, eine mobile App und ein 90-Tage-Rückgaberecht enthalten, genauso wie ein Vor-Ort-Service.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Telekom hat drei unterschiedliche Mietangebote für Mesh-Router.
Die Telekom hat drei unterschiedliche Mietangebote für Mesh-Router. (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom bietet Kunden aktuell drei neue Mietoptionen an. Kunden können mit den WLAN-Paketen S, M und L einen oder zwei zusätzliche Mesh-Knoten dazubestellen. Diese werden auf den monatlichen Preis des Magenta-Internetanschlusses heraufgerechnet. Bei den Meshknoten handelt es sich um Speed-Home-Wi-Fi-Geräte. Diese funken in 2,4 und 5 GHz nach dem Standard Wi-Fi 5 und benötigen ein Gateway für die Kommunikation mit dem Internet. Die Telekom empfiehlt den eigenen Router Speedport Smart 3 als Basis. Es sollten aber auch andere Geräte damit kompatibel sein. Die Idee der Mesh-Router-Vermietung verfolgt das Unternehmen bereits seit Sommer 2019.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Das WLAN-Paket S kostet 4 Euro im Monat und beinhaltet einen weiteren Speed-Home-Wi-Fi-Mesh-Knoten. Wie bei den anderen Angeboten verspricht die Telekom auch hier eine Geld-zurück-Garantie von 90 Tagen. Außerdem können Kunden beim telefonischen Support des Unternehmens anrufen und sich bei der Einrichtung und Optimierung ihres Meshes beraten lassen. Die ersten drei Monate des Mietvertrages sind dabei kostenlos. Das gilt aber nur für die Pakete M und S.

Techniker kommt erst bei teureren Angeboten

Eine Telefonberatung ist beim WLAN-Paket M für 6 Euro monatlich ebenfalls möglich. Allerdings bietet die Telekom hier auch einen Vor-Ort-Service an, bei dem ein Techniker direkt helfen kann. Ansonsten ist der Lieferumfang identisch und beinhaltet einen Mesh-Knoten. Die Mein-Magenta-App soll Nutzer ebenfalls beim Installieren des eigenen Heimnetzes helfen. Die Software ist in allen Abonnements enthalten. Zwei Mesh-Knoten gibt es für 10 Euro monatlich im WLAN-Paket L. Auch hier ist ein Vor-Ort-Service inklusive.

Der Speed-Home-Wi-Fi kann auch für 80 Euro pro Stück gekauft werden. Nutzer, die keinen Service oder Einrichtungshilfe benötigen, sparen also nach einigen Monaten Geld und müssen das Gerät nicht nach Vertragswechsel wieder abgeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PGA Tour 2K21 - Deluxe Edition [EU Key] für 26,99€, No Man's Sky für 14,99€)
  2. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060 Ti Ghost OC 509€, GIGABYTE GeForce RTX 3080 Gaming OC 10G für...
  3. (u. a. Zotac GAMING GeForce RTX 3060 Ti Twin Edge OC für 545,50€)

sambache 28. Feb 2020

Sehr verlockend ;-)

on(Golem.de) 27. Feb 2020

Hallo, das ist richtig, es müssen 80 Euro statt 90 Euro sein. Ich habe das geändert...


Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
    Next-Gen
    Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

    Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
    2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
    3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

    PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
    PC-Hardware
    Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

    Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
    2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

      •  /