WLAN: Neue Speedbox der Telekom kommt von ZTE

Mit zwei Tarifen bringt die Telekom einen neuen LTE-Router von ZTE auf den Markt. ZTE löst dabei Huawei als Lieferanten ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue LTE-Router
Der neue LTE-Router (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom bietet den LTE-Router von ZTE als neue Speedbox an. Das gab das Unternehmen am 26. November 2020 bekannt. Der Router ist in Weiß gehalten und die Form ist schlanker und flacher als bei der ersten Generation. Im Februar 2019 hatte die Telekom die erste Speedbox vorgestellt, hier war Huawei der Hersteller.

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleiter Softwareentwicklung (m/w/d)
    ESPERA-Werke GmbH, Duisburg
  2. Junior PHP Entwickler (m/w/d)
    Sport-Tiedje GmbH, Schleswig
Detailsuche

Die neue Speedbox ist bei der Telekom mit zwei Tarifen erhältlich: Kunden bekommen mit dem Magenta-Mobil-Speedbox-Tarif für monatlich 38,94 Euro ein Datenvolumen von 100 GByte beschränkt auf die Nutzung innerhalb Deutschlands. Der Speedbox-Router kostet dabei einmalig 97 Cent. Die Laufzeit beträgt 24 Monate.

Magenta-Mobil-Speedbox mit zwei Tarifen

Der Magenta-Mobil-Speedbox Flex-Tarif ist für den gelegentlichen Bedarf. Der Kunde zahlt keinen Grundpreis für den Tarif. Datenpakete sind mit einer Laufzeit von 31 Tagen erhältlich. Der einmalige Bereitstellungspreis beträgt 38,94 Euro. Für den Speedbox-Router fällt einmalig ein Preis von 97,43 Euro an. Beide Tarife gibt es für Kunden unter 28 Jahren zu vergünstigten Konditionen.

Mit einer Nano-SIM-Karte (4FF) erhält der Router Zugang zum Mobilfunknetz. Im LTE-Netz wird bis zu 300 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload versprochen. Dafür müsste sich der Nutzer aber allein in einer Funkzelle befinden. Der Akku soll netzunabhängig bis zu 210 Minuten durchhalten. WLAN wird mit 802.11 b/g/n/ac geboten.

Golem Akademie
  1. C++ 20: Concepts - Ranges - Coroutinen - Module
    4.-8. Oktober 2021, online
  2. Data Engineering mit Apache Spark
    27.-28. September 2021, online
  3. PostgreSQL Fundamentals
    6.-9. Dezember 2021, online
Weitere IT-Trainings

"Grundsätzlich können Sie natürlich auch über Ihr Handy ein WLAN aufbauen. Ein Vorteil der Speedbox liegt unter anderem in dem entsprechenden Tarif mit einem großen Datenvolumen. Außerdem ist das WLAN leistungsstark wie bei einem Festnetzrouter, so dass bis 64 Geräte gleichzeitig online surfen können", sagte Telekom-Sprecherin Michaela Weidenbrück Golem.de auf Anfrage. Darüber hinaus habe die Speedbox auch einen LAN-Anschluss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


yumiko 27. Nov 2020

Aus "Sicherheit" bannen USA (und einige andere Länder) Huawei. Wenn eine Firma also in...

h31nz 27. Nov 2020

.

Pecker 27. Nov 2020

Wir haben doch Huawei nicht verbannt?! Huawei kann das aber nicht mehr machen, weil die...

Pecker 27. Nov 2020

99 cent. Warum das etwas kosten muss, hat ggfs. wieder rechnungstechnsiche Gründe.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /