• IT-Karriere:
  • Services:

WLAN: D-Link und McAfee stellen "Sicherheits-Router" vor

Immer mehr Hersteller wollen mit Routern punkten, die den Kunden automatische Sicherheitsfunktionen bieten. Neu dabei sind D-Link und McAfee, die einen MU-MIMO-Router mit McAfees Threat Intelligence verbinden wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
D-Link und McAfee wollen mit einem Sicherheitsrouter punkten.
D-Link und McAfee wollen mit einem Sicherheitsrouter punkten. (Bild: D-Link)

Der Routerhersteller D-Link und das Sicherheitsunternehmen McAfee haben auf der CES 2018 gemeinsam einen Router mit Sicherheitsfunktionen vorgestellt. Das Gerät kostet rund 250 US-Dollar und soll im zweiten Quartal 2018 auf den Markt kommen. Im vergangenen Jahr hatten bereits die Unternehmen F-Secure und Symantec Router vorgestellt, die Nutzer vor Angriffen schützen sollen. Der Router bringt eine maximale Bandbreite von 2600 Mbyte/s auf zwei Kanälen.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Campact über Talents4Good GmbH, Remote deutschlandweit

Das Gerät mit der Bezeichnung DIR-2680 bietet Mu-MIMO und soll bis zu 128 Clients im Netzwerk unterstützen. Die Sicherheitsfunktionen können über die D-Link Wifi-App auch aus der Ferne gesteuert werden. Im Paket enthalten sind sowohl Virenschutz durch McAfees Engine als auch eine Zugriffsverwaltung für Familien, mit der bestimmte Webseiten gesperrt werden können oder Online-Zeiten für Kinder eingerichtet werden können.

Lizenzen für Familienschutz und Antivirus sind enthalten

Enthalten sind außerdem Lizenzen für die Antivirusprodukte von McAfee, die dann lokal auf dem jeweiligen Gerät installiert werden können. Unklar ist derzeit, ob der DIR-2680 versucht, mit HTTPS verschlüsselte Verbindungen aufzubrechen, um die Inhalte mitzulesen und auf bösartige Inhalte zu untersuchen. F-Secures Lösung Sense verzichtet auf eine solche Traffic-Inspection, was uns im Test trotz bislang eingeschränkter Konfigurationsmöglichkeiten gut gefallen hat.

Mit dem Paket erwerben Kunden eine Fünf-Jahres-Lizenz für die Familienkontrolle und ein Zwei-Jahres-Abo für die McAfee-Software. Wie hoch die laufenden Kosten nach diesem Zeitraum sind, ist bislang nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Tuxgamer12 12. Jan 2018

Dass ein **Router** dich nicht vor Angriffen auf deinen PC schützen kann, sollte wohl...

/mecki78 10. Jan 2018

D-Link, die Firma mit den meisten bekannten Sicherheitslücken in ihren Geräten, von denen...

Anonymer Nutzer 10. Jan 2018

Das Video hier zeigt, wie ein herkömmliches Schloss auf mehrere Arten in teils unter 20...

Sharra 10. Jan 2018

Was erwartest du denn? McAffee wurde damals von Intel gekauft, aber nie geliebt. Dann hat...

logged_in 10. Jan 2018

Also ein UTM mit deep packet inspection. Normalerweise ist zu erwarten, dass diese Daten...


Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

    •  /