Abo
  • IT-Karriere:

WLAN: Broadcom bringt Mesh-SoCs für Wi-Fi 6

Obwohl 802.11ax noch nicht produktiv eingesetzt wird, bringt Broadcom mit dem BCM6752 und BCM6755 erste Chips heraus, die Hersteller in ihre kommenden Wi-Fi-6-Produkte einbauen können. Die Chips sollen möglichst energieeffizient sein und nutzen eine respektive zwei 2x2-Antennen.

Artikel veröffentlicht am ,
Broadcom baut Chips für eine Zukunft von Wifi-6-Meshes.
Broadcom baut Chips für eine Zukunft von Wifi-6-Meshes. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Der Chiphersteller Broadcom bringt mit den BCM6752 und BCM6755 Mesh-SoCs für kommende WLAN-Router und Repeater heraus. Der Fokus liegt dabei auf einer Nutzung als Mesh-System. Beide Chips unterstützen den 2019 kommenden Standard Wi-Fi 6, der bisher als 802.11ax bekannt ist. Die Recheneinheit stellt jeweils eine Multicore-CPU. Broadcom bezeichnet seine zwei SoCs als energieeffizient, sie sollen eine "bessere Reichweite und höhere Bandbreite" erreichen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rostock
  2. Sedus Stoll AG, Dogern

Der BCM6752 nutzt eine nicht näher genannte CPU mit drei Kernen, wahrscheinlich einen 64-Bit-ARM-Prozessor. Außerdem ist auf dem Chip ein 2x2-Funkmodul verbaut, das Dualband-WLAN nach 802.11ax unterstützt. Außerdem sind zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüsse für kabelgebundenes Netzwerk verbaut. Die Hardware unterstützt zudem einen PCI-Express-Anschluss, beispielsweise für weitere Ethernet-Adapterkarten für mehr LAN-Ports.

Unterstützt herstellerübergreifenden Mesh-Standard

Etwas besser ausgerüstet ist der BCM6755 mit ebenfalls nicht genanntem Prozessor mit vier statt drei Kernen. Auf dem Chip sind zwei 2x2-Antennen installiert, über die sich 802.11ax realisieren lässt. Allerdings hat er nur einen Gigabit-Ethernet-Port vorzuweisen, weshalb sich der Chip wohl eher für reine WLAN-Repeater eignen wird. Auch hier ist eine PCIe-Schnittstelle vorgesehen.

Beide Chips sind mit Broadcoms Konfigurationstool Smartmesh kompatibel, welches sich an den Standard Easymesh der Wi-Fi Alliance anlehnt. Dieser soll die Integration neuer Access Points in ein bestehendes Netzwerk möglichst nutzerfreundlich machen. Das funktioniert auch herstellerübergreifend, wenn entsprechende Geräte von Herstellern stammen, die das Format unterstützen.

Erste Geräte mit Wi-Fi 6 und werden im Jahr 2019 erwartet. Bis dahin haben Hersteller Zeit, die Broadcom-Module in ihre Produkte einzubauen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. (-67%) 3,30€
  4. (-70%) 5,99€

Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

    •  /