• IT-Karriere:
  • Services:

WLAN: Asus baut 10-GBit-Router mit noch mehr Antennen

Der RT-AX89X ist mit acht Antennen für Wi-Fi 6 gerüstet. Außerdem sind acht Gigabit-Ethernet-Ports vorhanden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Asus-Router ist ziemlich auffällig.
Der Asus-Router ist ziemlich auffällig. (Bild: Asus)

Asus hat einen neuen Router mit 10-Gigabit-Ethernet und einem 8-Port-Switch vorgestellt. Der RT-AX89X hat zudem acht externe Antennen, um über Wi-Fi 6 mit 4x4 im 2,4-GHz-Bereich und 8x8 im 5-GHz-Bereich zu funken. Gleichzeitig erinnert das Gehäuse dadurch an einen arachnoiden Roboter, was möglicherweise nicht allen in die Wohnung passt. Die maximale Bandbreite gibt Asus mit 4.800 Mbit/s an, was allerdings ein theoretischer Maximalwert und daher wenig realistisch ist.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Compador Dienstleistungs GmbH, Berlin

Der Router soll etwa auch als Basisstation für ein Mesh-WLAN fungieren können. In kleineren Heimen dürfte das durch die großen Antennen aber nicht notwendig sein. Das Gerät hat insgesamt acht RJ-45-Buchsen mit Gigabit-Ethernet-Geschwindigkeit auf der Rückseite verbaut. Außerdem sind jeweils ein 10-Gigabit-Ethernet-Port für Twisted-Pair-Kabel (10G Base-T) und ein weiterer 10-Gigabit-Anschluss für Glasfaser (10G SFP+) vorhanden. Beide Anschlüsse sind bei kommerziellen Routern eher selten.

Angetrieben wird das System von einem ARM-Prozessor mit vier Kernen und 2,2 GHz Takt. Auch sind 1 GByte Arbeitsspeicher und 256 MByte Flash-Speicher vorhanden. Das Gerät könnte etwa auch als Netzwerkspeicher fungieren, indem in die zwei verbauten USB-A-3.2-Gen1-Anschlüsse externe Laufwerke eingesteckt werden.

  • Asus RT-AX89X (Bild: Asus)<br>
  • Asus RT-AX89X (Bild: Asus)<br>
  • Asus RT-AX89X (Bild: Asus)<br>
  • Asus RT-AX89X (Bild: Asus)<br>
Asus RT-AX89X (Bild: Asus)<br>

WPA-3 und 1024QAM

Typisch für Wi-Fi-6-Hardware: Drahtlose Verbindungen werden per WPA-3 aggesichert und 1024QAM ist möglich. Das ist auch beim Asus-Router der Fall. Die Voraussetzung ist allerdings, dass auch im Netzwerk eingebundene Clients den neuen Standard unterstützen. Das trifft auf die meisten aktuellen hochpreisigen Smartphones und Notebooks zu. Bastelrechner wie der Raspberry Pi 4 und Geräte, die älter als ein Jahr sind, verwenden den wesentlich weiter verbreiteten Standard Wi-Fi 5.

Asus nannte bisher weder den Preis noch den Erscheinungstermin des Routers. Bisher gibt es nur eine Produktseite mit detaillierten Informationen zum Gerät.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. 22,99€
  3. (-75%) 2,50€

marcelpape 11. Jul 2020 / Themenstart

Nope, beim Netgear Nighthawk (Ähnlichkeiten mit der F-117 sind rein zufällig gewollt...

ibsi 09. Jul 2020 / Themenstart

Die Idee ist ehrlich gesagt ganz nett.

ixiion 08. Jul 2020 / Themenstart

Die wichtigste frage ist lauft quake 3 auf der kiste und mit wieviel FPS? Openwrt wäre...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Neue Funktionen in Android 11 im Überblick

Wir stellen die neuen Features von Android 11 kurz im Video vor.

Neue Funktionen in Android 11 im Überblick Video aufrufen
Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
    Threat-Actor-Expertin
    Militärisch, stoisch, kontrolliert

    Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
    Ein Porträt von Maja Hoock

    1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
    2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
    3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

    Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
    Pixel 4a im Test
    Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

    Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
    2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
    3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

      •  /