Abo
  • Services:

WLAN Assist: iOS 9 kann mobiles Datenvolumen ungewollt aufbrauchen

In iOS 9 verbirgt sich eine Funktion im Menü, die standardmäßig aktiv ist und bei schlechten WLAN-Verbindungen auch das mobile Datennetz nutzen kann. Das kann bei knappen Datenvolumina unangenehm werden.

Artikel veröffentlicht am ,
WLAN Assist
WLAN Assist (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Das iPhone und auch iPads mit Mobilfunkmodul können eine iOS-9-Funktion nutzen, die bei schlechten WLAN-Verbindungen automatisch den mobilen Datenfunk nutzt, um eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit zu realisieren. Unangenehm dabei ist, dass die Funktion standardmäßig installiert ist.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, München
  2. Johannes KIEHL KG, Odelzhausen

WLAN Assist befindet sich in den Einstellungen unter mobile Daten und dann ganz unten im Menü rechts. Dort kann die Funktion auch deaktiviert werden. Zahlreiche Nutzer hatten sich nach Informationen der Website Quartz über einen hohen Datenverbrauch beschwert, nachdem sie auf iOS 9 umgestiegen waren.

Auf iOS 9 aktualisieren die Nutzer von Apples mobilen Geräten nach Angaben des Herstellers besonders schnell. Das Betriebssystem wurde erst vor etwa zwei Wochen vorgestellt. Laut Unternehmen laufen bereits über 50 Prozent aller kompatiblen Geräte unter iOS 9. Die neuen Smartphones iPhone 6s und iPhone 6s Plus sind damit ausgestattet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 159€ (Vergleichspreis 189€)
  2. 1.099€
  3. 35€

chefin 30. Sep 2015

Das problem ist nicht die komfortable Umschaltung zwischen den möglichen Netzen sondern...

ChMu 29. Sep 2015

Ja das stimmt, aber mit WindowsPhone bekommt man nicht die Clicks wie mit Apple in der...

EternalPain82 29. Sep 2015

Da hält sich wohl jemand für das Non-Plus-Ultra aller Meinungen. So kurzsichtig...

ManuPhennic 29. Sep 2015

habe persönlich in Deutschland noch nie jemanden "Wifi" sagen hören

Oldschooler 29. Sep 2015

Ja, die News vielleicht schon, das Forum ganz bestimmt nicht. Und bei vielen News...


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Recycling: Die Plastikwaschmaschine
    Recycling
    Die Plastikwaschmaschine

    Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann


        •  /