Wiz: Signify bringt neue WLAN-Lampen

Als weitere Neuerung erhält das Produktsortiment von Wiz eine Smart-Home-Steckdose mit integrierter Strommessung.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Wiz-Produkte kommen.
Neue Wiz-Produkte kommen. (Bild: Signify)

Signify hat mehrere neue WLAN-Lampen aus der Wiz-Produktreihe vorgestellt. Signify ist vor allem als Anbieter von Philips Hue bekannt. Anders als bei Philips Hue arbeiten die Produkte von Wiz über WLAN; es wird also in keinem Fall eine Bridge benötigt.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer (m/w/d) Systemadministration
    KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  2. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Hannover
Detailsuche

Mit der Wiz Hero wurde eine neue Tischleuchte vorgestellt, die über vorgefertigte Weck- und Einschlafmodi verfügt. Die Bedienung soll dabei besonders einfach sein, sodass sie auch von Kindern benutzt werden kann, heißt es vom Hersteller. Die Wiz Hero soll Anfang Oktober 2021 zum Preis von 50 Euro erscheinen.

Eine weitere Tischleuchte trägt die Bezeichnung Wiz Squire und soll sich besonders gut auf einem Beistelltisch oder im Bücherregal machen. Die Lampe hat zwei Lichtzonen und kann eine leere Wand mit Farbe bestrahlen. Die Wiz Squire soll Anfang Oktober 2021 für 55 Euro auf den Markt kommen.

Neue Deckenleuchten von Wiz

Des Weiteren kommen zwei neue WLAN-Deckenleuchten. Die Wiz Superslim Tunable White Deckenleuchte soll Anfang Oktober 2021 als 14-Watt-Modell 50 Euro kosten, 60 Euro fallen für das 16-Watt-Modell an. Anfang November 2021 folgen zum Preis von 35 Euro die Deckenleuchten-Modelle Wiz Adria Warmwhite Dim und Adria Daylight Dim.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Zudem nimmt Signify zwei neue Aufbauspots ins Sortiment. Beide Lampenmodelle gibt es wahlweise mit einem, mit zwei oder mit drei Spots. Die Wiz Imageo Full Color Aufbau-Spots gibt es für 40 Euro als Einzel-Spot, für 70 Euro als Zweier-Spot und als Dreier-Spot für 100 Euro. Die Wiz Imageo Tunable White Aufbau-Spots kosten einzeln 33 Euro, mit zwei Spots 60 Euro und 90 Euro als Dreier-Variante. Beide Modelle sollen Anfang Oktober 2021 auf den Markt kommen.

Das smarte Beleuchtungssystem von Wiz

Die Wiz-Produktreihe wird auch um eine matte Glaslampe erweitert. Diese ist vor allem für Lampen gedacht, bei denen die Leuchtmittel deutlich sichtbar sind. Das kann zum Beispiel eine Pendelleuchte über dem Esstisch sein. Das matte Leuchtmittel soll ein diffuses Licht spenden, das warm- oder kaltweiß gestellt werden kann. Die Wiz matte Glas-Lampe E27 wird Anfang Oktober 2021 für 14 Euro erwartet.

  • Wiz matte Glas-Lampe E27 (Bild: Signify)
  • Wiz matte Glas-Lampe E27 (Bild: Signify)
  • Wiz Adria Deckenleuchte (Bild: Signify)
  • Wiz Adria Deckenleuchte (Bild: Signify)
  • Wiz Hero Tischleuchte (Bild: Signify)
  • Wiz Hero Tischleuchte (Bild: Signify)
  • Wiz Imageo Spots (Bild: Signify)
  • Wiz Imageo Spots (Bild: Signify)
  • Wiz Imageo Spots (Bild: Signify)
  • Wiz Imageo Spots (Bild: Signify)
  • Wiz Imageo Spots (Bild: Signify)
  • Wiz Imageo Spots (Bild: Signify)
  • Wiz Imageo Spots (Bild: Signify)
  • Wiz Imageo Spots (Bild: Signify)
  • Wiz Smart Plug Typ F mit Stromzähler (Bild: Signify)
  • Wiz Smart Plug Typ F mit Stromzähler (Bild: Signify)
  • Wiz Squire Tischleuchte (Bild: Signify)
  • Wiz Superslim Deckenleuchte (Bild: Signify)
  • Wiz Superslim Deckenleuchte (Bild: Signify)
  • Wiz Squire Tischleuchte (Bild: Signify)
Wiz Hero Tischleuchte (Bild: Signify)

Zudem bringt Signify eine WLAN-Steckdose mit eingebautem Stromzähler auf den Markt. Mit diesem soll sich der Stromverbrauch überwachen und so optimieren lassen. Der Wiz Smart Plug Typ F mit Stromzähler soll ab Anfang Oktober 2021 für 20 Euro zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Datenleck
Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt

In einer ungeschützten Datenbank fanden sich die Daten der Thailand-Reisenden aus den letzten zehn Jahren - inklusive Reisepassnummern.

Datenleck: Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
Artikel
  1. Weihnachtsgeschäft: Amazon benötigt wieder 10.000 Saisonkräfte
    Weihnachtsgeschäft
    Amazon benötigt wieder 10.000 Saisonkräfte

    Amazon stellt im Weihnachtsgeschäft wieder viele Befristete ein und zahlt angeblich 12 Euro brutto.

  2. Betriebssystem: Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet
    Betriebssystem
    Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet

    Um Platz zu sparen, müssen sich einige vorinstallierte Windows-11-Apps mit dem Internet verbinden. Auch ein Microsoft-Konto ist dafür nötig.

  3. Zynga: Farmville 3 setzt auf Schweinchen
    Zynga
    Farmville 3 setzt auf Schweinchen

    Echte Gamer hassen Farmville - wenn sie nicht selbst heimlich spielen. Jetzt hat Zynga den dritten Teil vorgestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • PCGH-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) [Werbung]
    •  /