Abo
  • Services:

Withings Thermo: Fieberthermometer mit WLAN

Withings hat mit dem Thermo ein vernetztes Fieberthermometer entwickelt, das per WLAN seine Messdaten zum Smartphone oder Tablet weitergibt. Das zylinderförmige Gerät misst kontaktlos die Temperatur.

Artikel veröffentlicht am ,
Withings Thermo misst in zwei Sekunden
Withings Thermo misst in zwei Sekunden (Bild: Withings)

Das Withings Thermo misst die Körpertemperatur über Infrarotsensoren innerhalb von zwei Sekunden. Das Gerät soll in dieser Zeit etwa 4.000 Einzelmessungen durchführen.

Stellenmarkt
  1. TUI AG, Hannover
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Die Temperatur wird per Bluetooth oder WLAN an die App des Herstellers übermittelt. Dort werden die Messwerte zu Verlaufskurven zusammengestellt. Wer will, kann Notizen eingeben. Zu Fieberverläufen und Symptomen gibt die Thermo App weitergehende Empfehlungen. Mit Thermia liefert das Boston Children's Hospital zudem Informationen zu Medikamenten und ihren Dosierungen.

Mit dem Thermo und der App lassen sich bis zu acht Personen verwalten. Über ein Display aus Leuchtdioden wird die Temperatur auch auf dem Gerät angezeigt. Nach Herstellerangaben ist das Gerät durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte freigegeben.

Der Preis für das Withings Thermo liegt bei 99,95 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 4,25€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Pilot24 20. Jul 2016

Gibt es also Special Edition, und als OEM Modul für Vibratoren ... quasi Inline...

Archer71 20. Jul 2016

Und wer bist Du? Die staatliche Stelle, die entscheidet, was Leute kaufen dürfen? Wann...

RicoBrassers 20. Jul 2016

Verdammt. Ich musste mich echt zurückhalten, hier nicht durch das ganze Büro zu lachen...

RicoBrassers 20. Jul 2016

Das mit dem scharfen Chili ist mir durchaus bewusst und sollte lediglich einen Gag...

johnripper 20. Jul 2016

Bist du irre? Jemand der so ein Ding kauft ERWARTET doch, dass das Zeug in die Cloud...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /