Abo
  • IT-Karriere:

Wissenschaft: Forscher hören Stimmen durch Festplattenvibrationen ab

Eigentlich soll das Positional Error Signal von Festplatten einen Schaden verhindern. Forscher können dieses aber zum Abhören von Stimmen und sogar Liedern verwenden. Den Klangkörper bilden die Platter selbst.

Artikel veröffentlicht am ,
Musik kann durch Festplattenvibration erkannt werden.
Musik kann durch Festplattenvibration erkannt werden. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Wissenschaftler der University of Michigan und der Zhejiang-Universität in China haben eine Methode gefunden, mit der menschliche Stimmen durch Festplatten erkannt werden können. Der Prozess bedient sich der Schwingungen der Platter, die durch akustische Signale hervorgerufen werden. Das berichtet das britische IT-Magazin The Register.

Stellenmarkt
  1. Impetus Unternehmensberatung GmbH, Eschborn
  2. Modis GmbH, Köln

"Unsere Forschung demonstriert, dass mechanische Komponenten in magnetischen Festplatten sich wie Mikrofone mit genug Präzision verhalten, um menschliche Sprache zu extrahieren und zu verarbeiten", sagen die Wissenschaftler Andrew Kwong, Wenyuan Xu, und Kevin Fu in ihrer Abhandlung. Diese soll im Mai 2019 auf dem IEEE-Symposium für Sicherheit und Privatsphäre vorgestellt werden. Das bedeutet wohl, dass Forscher die Methode für einen validen Angriff halten, auf den aufmerksam gemacht werden muss. Wie andere Hardwarefehler ließe sich so etwas auch nicht so einfach unterbinden. Denkbar wäre es, Festplattenkäfige akustisch abzuschirmen.

Shazam erkennt Lieder wieder

Die Forscher bedienen sich des Positional Error Signal, um die generierten akustischen Signale aufzunehmen. Dieses Signal nutzen Festplatten, um die Position des Schreibkopfes bei Vibrationen anzupassen - etwa um Schäden der Platter oder des Kopfes selbst zu vermeiden. Dazu müssen sie allerdings die Firmware der Ziel-HDD verändern.

Interessanterweise scheint sogar der Musikdienst Shazam die Signale interpretieren zu können. "Diese unbeabsichtigten Mikrofone erkennen Sprache mit genug Details für den Shazam-Dienst, um einen Song zu erkennen, der von der Festplatte aufgenommen wird." Es wird sich spätestens im Mai 2019 zur IEEE-Veranstaltung zeigen, wie effizient diese Methode wirklich ist.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ElMario 11. Mär 2019

Danke dafür :O

amagol 08. Mär 2019

Ich vermute mal, dass auf 95% der Arbeitsrechner weniger als 1 GB an Daten gespeichert...

486dx4-160 08. Mär 2019

Ja, es gab vor zwei Jahren einen Vortrag dazu. https://github.com/ortegaalfredo/kscope...

Dvija 08. Mär 2019

Das war eine Notlösung. Meltdown und Spectre waren nötig, um genug Zeit für die Räumung...

djc82k 08. Mär 2019

Daran musste ich auch denken!


Folgen Sie uns
       


E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    •  /