• IT-Karriere:
  • Services:

Wissenschaft: Forscher hören Stimmen durch Festplattenvibrationen ab

Eigentlich soll das Positional Error Signal von Festplatten einen Schaden verhindern. Forscher können dieses aber zum Abhören von Stimmen und sogar Liedern verwenden. Den Klangkörper bilden die Platter selbst.

Artikel veröffentlicht am ,
Musik kann durch Festplattenvibration erkannt werden.
Musik kann durch Festplattenvibration erkannt werden. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Wissenschaftler der University of Michigan und der Zhejiang-Universität in China haben eine Methode gefunden, mit der menschliche Stimmen durch Festplatten erkannt werden können. Der Prozess bedient sich der Schwingungen der Platter, die durch akustische Signale hervorgerufen werden. Das berichtet das britische IT-Magazin The Register.

Stellenmarkt
  1. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster

"Unsere Forschung demonstriert, dass mechanische Komponenten in magnetischen Festplatten sich wie Mikrofone mit genug Präzision verhalten, um menschliche Sprache zu extrahieren und zu verarbeiten", sagen die Wissenschaftler Andrew Kwong, Wenyuan Xu, und Kevin Fu in ihrer Abhandlung. Diese soll im Mai 2019 auf dem IEEE-Symposium für Sicherheit und Privatsphäre vorgestellt werden. Das bedeutet wohl, dass Forscher die Methode für einen validen Angriff halten, auf den aufmerksam gemacht werden muss. Wie andere Hardwarefehler ließe sich so etwas auch nicht so einfach unterbinden. Denkbar wäre es, Festplattenkäfige akustisch abzuschirmen.

Shazam erkennt Lieder wieder

Die Forscher bedienen sich des Positional Error Signal, um die generierten akustischen Signale aufzunehmen. Dieses Signal nutzen Festplatten, um die Position des Schreibkopfes bei Vibrationen anzupassen - etwa um Schäden der Platter oder des Kopfes selbst zu vermeiden. Dazu müssen sie allerdings die Firmware der Ziel-HDD verändern.

Interessanterweise scheint sogar der Musikdienst Shazam die Signale interpretieren zu können. "Diese unbeabsichtigten Mikrofone erkennen Sprache mit genug Details für den Shazam-Dienst, um einen Song zu erkennen, der von der Festplatte aufgenommen wird." Es wird sich spätestens im Mai 2019 zur IEEE-Veranstaltung zeigen, wie effizient diese Methode wirklich ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. (-70%) 5,99€
  3. 29,99€
  4. 4,32€

ElMario 11. Mär 2019

Danke dafür :O

amagol 08. Mär 2019

Ich vermute mal, dass auf 95% der Arbeitsrechner weniger als 1 GB an Daten gespeichert...

486dx4-160 08. Mär 2019

Ja, es gab vor zwei Jahren einen Vortrag dazu. https://github.com/ortegaalfredo/kscope...

Dvija 08. Mär 2019

Das war eine Notlösung. Meltdown und Spectre waren nötig, um genug Zeit für die Räumung...

djc82k 08. Mär 2019

Daran musste ich auch denken!


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /