Wissenschaft: Forscher hören Stimmen durch Festplattenvibrationen ab

Eigentlich soll das Positional Error Signal von Festplatten einen Schaden verhindern. Forscher können dieses aber zum Abhören von Stimmen und sogar Liedern verwenden. Den Klangkörper bilden die Platter selbst.

Artikel veröffentlicht am ,
Musik kann durch Festplattenvibration erkannt werden.
Musik kann durch Festplattenvibration erkannt werden. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Wissenschaftler der University of Michigan und der Zhejiang-Universität in China haben eine Methode gefunden, mit der menschliche Stimmen durch Festplatten erkannt werden können. Der Prozess bedient sich der Schwingungen der Platter, die durch akustische Signale hervorgerufen werden. Das berichtet das britische IT-Magazin The Register.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter QS Apothekensoftware (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, Mannheim, Oberhausen
  2. Junior IT Controller (m/w/d)
    SCHUFA Holding AG, Wiesbaden, Hamburg, Berlin, Bochum
Detailsuche

"Unsere Forschung demonstriert, dass mechanische Komponenten in magnetischen Festplatten sich wie Mikrofone mit genug Präzision verhalten, um menschliche Sprache zu extrahieren und zu verarbeiten", sagen die Wissenschaftler Andrew Kwong, Wenyuan Xu, und Kevin Fu in ihrer Abhandlung. Diese soll im Mai 2019 auf dem IEEE-Symposium für Sicherheit und Privatsphäre vorgestellt werden. Das bedeutet wohl, dass Forscher die Methode für einen validen Angriff halten, auf den aufmerksam gemacht werden muss. Wie andere Hardwarefehler ließe sich so etwas auch nicht so einfach unterbinden. Denkbar wäre es, Festplattenkäfige akustisch abzuschirmen.

Shazam erkennt Lieder wieder

Die Forscher bedienen sich des Positional Error Signal, um die generierten akustischen Signale aufzunehmen. Dieses Signal nutzen Festplatten, um die Position des Schreibkopfes bei Vibrationen anzupassen - etwa um Schäden der Platter oder des Kopfes selbst zu vermeiden. Dazu müssen sie allerdings die Firmware der Ziel-HDD verändern.

Interessanterweise scheint sogar der Musikdienst Shazam die Signale interpretieren zu können. "Diese unbeabsichtigten Mikrofone erkennen Sprache mit genug Details für den Shazam-Dienst, um einen Song zu erkennen, der von der Festplatte aufgenommen wird." Es wird sich spätestens im Mai 2019 zur IEEE-Veranstaltung zeigen, wie effizient diese Methode wirklich ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ElMario 11. Mär 2019

Danke dafür :O

amagol 08. Mär 2019

Ich vermute mal, dass auf 95% der Arbeitsrechner weniger als 1 GB an Daten gespeichert...

486dx4-160 08. Mär 2019

Ja, es gab vor zwei Jahren einen Vortrag dazu. https://github.com/ortegaalfredo/kscope...

Dvija 08. Mär 2019

Das war eine Notlösung. Meltdown und Spectre waren nötig, um genug Zeit für die Räumung...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Native ARM-Version ausprobiert
Microsoft Teams für Apple Silicon endlich benutzbar

Die native ARM-Version von Teams für Macs mit Apple Silicon hat es in sich: Neben deutlichen Performance-Gewinnen überrascht die Akkulaufzeit.
Ein Bericht von Martin Böckmann und Marc Sauter

Native ARM-Version ausprobiert: Microsoft Teams für Apple Silicon endlich benutzbar
Artikel
  1. Wegen Twitter-Deal: Elon Musk verkauft Tesla-Aktien im Milliardenwert
    Wegen Twitter-Deal
    Elon Musk verkauft Tesla-Aktien im Milliardenwert

    Der Tesla-CEO bereitet sich auf den "hoffentlich unwahrscheinlichen" Fall vor, dass er Twitter tatsächlich kaufen muss.

  2. Antivirensoftware: Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte
    Antivirensoftware
    Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte

    Interne Dokumente des BSI zeigen, wie es zu der Warnung vor Kaspersky kam - inklusive eines Gefallens für GData.
    Von Moritz Tremmel

  3. Microsoft: Bug in Windows 11 und Server 2022 führt zu Datenschäden
    Microsoft
    Bug in Windows 11 und Server 2022 führt zu Datenschäden

    Fast alle Maschinen mit modernen CPUs von AMD und Intel sind von dem Fehler betroffen, wenn sie Daten verschlüsseln - etwa per Bitlocker.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Grafikkarten zu Tiefpreisen (MSI RTX 3090 Ti 1.444€, Gigabyte RTX 3080 Ti 1.089€, Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis zu 30% günstiger • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Günstig wie nie: WD SSD 1TB Heatsink (PS5) 119,90€ • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /