Abo
  • IT-Karriere:

Wissenschaft: 10.000 CPUs und 1 Petabyte für die Cloud von Helix Nebula

Ein Gewinner der Ausschreibung steht fest: Exoscale darf die Helix Nebula mit CPUs und Massenspeicher beliefern. Die Cloud soll für wissenschaftliche Zwecke in Europa genutzt werden. Das finanzielle Volumen: 5,3 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Helixnebel, nach dem das Cloud-Projekt benannt ist, ist 650 Lichtjahre von der Erde entfernt.
Der Helixnebel, nach dem das Cloud-Projekt benannt ist, ist 650 Lichtjahre von der Erde entfernt. (Bild: Pixabay.com)

Der Schweizer Cloud-Anbieter Exoscale hat sich als einer der Gewinner der Ausschreibung für die Helix Nebula Science Cloud (Hnscicloud) präsentiert. Das Unternehmen wird dem Projekt in den nächsten neun Monaten 10.000 Prozessoren und 1 Petabyte Massenspeicher zur Verfügung stellen. Die Pressemitteilung von Exoscale folgt auf das Event, das am 6. Februar 2018 abgehalten wurde. Ein weiterer Gewinner ist das Ingenieursunternehmen Rhea Group.

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

"Wir werden alles tun, um das Projekt von Hnscicloud mit unserer Unterstützung voranzutreiben", sagt Exoscale-CEO Antoine Coetsier. Es geht konkret um einen Auftrag mit einem Volumen von 5,3 Millionen US-Dollar. Exoscales Ressourcen werden Teil einer Hybrid-Cloud. Dabei wird die Hardware kommerzieller Anbieter mit den On-Premise-Rechenzentren wissenschaftlicher Einrichtungen als Infrastructure as a Service kombiniert.

Partner wie Esa und Cern

Die Helix Nebula Science Cloud hat zum Ziel, eine europaweite Cloud-Plattform für Forschungszwecke aufzuspannen. Das ist für diverse Experimente, Testläufe, Simulation und theoretische Modelle in wissenschaftlichen Feldern wie der Materialforschung, Physik, Chemie und auch Informatik wichtig. Zu den Partnern des Projektes zählen wissenschaftliche Einrichtungen wie Cern, die Esa und der Cloud Exchange der Deutschen Börse. Weitere Hardwarelieferer sind neben Exoscale auch Unternehmen wie T-Systems.

Zum 28. April will die Europäische Union eine Cloud-Infrastruktur für wissenschaftliche Zwecke aufbauen. Die European Open Science Cloud ist eine für Forschungsinstitute offene Plattform. Die Helix Nebula Science Cloud baut auf diesem Konzept auf. Eine weitere Anstrengung der EU, IT-Ressourcen für die Forschungen bereitzustellen, ist etwa die Anschaffung von Supercomputern für 1 Milliarde Euro bis 2023.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. 98,99€ (Bestpreis!)
  4. 83,90€

chewbacca0815 16. Feb 2018

Je mehr ich darüber lese, desto seltsamer wird der ganze Artikel. Egal, was man über...


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

    •  /