Abo
  • Services:
Anzeige
Wise-Pet mit einem iPhone
Wise-Pet mit einem iPhone (Bild: Kickstarter)

Wise-Pets: Tablets und Smartphones als interaktive Kuscheltiere

Wise-Pet mit einem iPhone
Wise-Pet mit einem iPhone (Bild: Kickstarter)

Das Smartphone zum Liebhaben: Wise-Pets sollen Smartphones und Tablets zu Kuscheltieren für Kinder machen, die sogar mit den Stimmen der Eltern sprechen. Gleichzeitig sollen sie vor Zerstörung durch unbeholfene Kinderhände schützen.

Schon Kleinkinder sind fasziniert von Smartphones und Tablets. Ob Eltern ihr teures Gerät in einem Stück zurückbekommen, steht jedoch auf einem anderen Blatt. Mit den fünf Wise-Pets von Seebo, gefütterten Schützhüllen in Form von Kuscheltieren, soll die teure Technik geschützt und Kinder mit speziellen Apps unterhalten werden. Eine iOS-Anwendung, die für Kleinkinder gemacht ist, existiert angeblich bereits in einer Betafassung, allerdings nicht im deutschen App Store. Auch eine App für Android soll entwickelt werden, wenn das Kickstarterprojekt Erfolg hat.

Anzeige
  • Wise-Pets (Bild: Kickstarter)
  • Wise-Pets (Bild: Kickstarter)
  • Wise-Pets (Bild: Kickstarter)
  • Wise-Pets (Bild: Kickstarter)
Wise-Pets (Bild: Kickstarter)

Die Smartphone-Kuscheltiere sind für iPhones, iPods und alle Smartphones geeignet, die kleiner als 127 x 67 x 9 mm sind. Die Tablet-Hüllen sind für Geräte geeignet, die die Maße von 210 x 250 x 11 mm nicht übersteigen. Mit einem Band lassen sich die Kuscheltiere auch am Vordersitz des Autos befestigen.

Auch wenn es Schutzhülle sind - einige Einschränkungen macht der Hersteller: Die Kuscheltiere mit wertvollem Inhalt dürfen nicht geworfen werden und Kinder dürfen nicht auf ihnen herumtrampeln.

Apps machen Tablets und Smartphones zum interaktiven Kuscheltier

Die Wise-Pet-Apps für iOS und Android sollen auf dem Display ein Gesicht anzeigen und den Kuscheltieren so Leben einhauchen. Das Haustier aus Technik können Eltern mit ihrer eigenen Stimme personalisieren. Kinder können diese Tracks wie bei vielen anderen Spielzeugen auf Knopfdruck wieder und wieder abspielen. Zahlreiche gezeichnete Gesichter bewegen dabei ihre Münder, so die Entwickler. Außerdem lassen sich Youtube-Videos abspielen, die Geschichten über das jeweilige Haustier erzählen sollen.

Die Apps sollen in neun verschiedenen Sprachen angeboten werden. Welche das sind, haben die Initiatoren bislang nicht verraten. Natürlich können auch alle anderen Inhalte und Apps der mobilen Geräte benutzt werden, wenn sie in den Kuschelhüllen stecken.

Die Tablethülle Wise-Pets von Seebo soll 30 US-Dollar kosten, während für die Smartphone-Kuscheltierhülle 25 US-Dollar gefordert werden. Die Auslieferung soll vor Weihnachten 2012 erfolgen. Bislang sind bei Kickstarter schon Zusagen in Höhe von rund 10.000 US-Dollar eingegangen. 50.000 US-Dollar werden gefordert. Das Projekt läuft noch rund sechs Wochen bis zum 8. September 2012.


eye home zur Startseite
Cougar 30. Jul 2012

Solch ein gerät kann sinnvoll zur Bildung eines Kindes beitragen. Liebe Grüsse Cougar

Cougar 30. Jul 2012

Dann würde ich glatt so was für mich bestellen. Es ist schon sinnvoll das man ein Pad...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Hessen
  2. R & S Cybersecurity Sirrix GmbH, Darmstadt
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  2. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  3. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  4. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  5. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  6. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  7. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  8. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  9. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

  10. Rollenspielklassiker

    Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  1. Re: Wo liegen die Vorteile von UEFI?

    FreiGeistler | 18:22

  2. Re: The machine that builds the machine

    MAGA | 18:21

  3. Re: UEFI und Sicherheit in einem Satz

    qbl | 18:20

  4. Re: Dt. Post ist doch günstig im Auslandsversand

    bombinho | 18:12

  5. waassndas? :-)

    SvD | 18:12


  1. 18:28

  2. 18:19

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:06

  6. 15:51

  7. 14:14

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel