Abo
  • Services:
Anzeige
Wise-Pet mit einem iPhone
Wise-Pet mit einem iPhone (Bild: Kickstarter)

Wise-Pets: Tablets und Smartphones als interaktive Kuscheltiere

Wise-Pet mit einem iPhone
Wise-Pet mit einem iPhone (Bild: Kickstarter)

Das Smartphone zum Liebhaben: Wise-Pets sollen Smartphones und Tablets zu Kuscheltieren für Kinder machen, die sogar mit den Stimmen der Eltern sprechen. Gleichzeitig sollen sie vor Zerstörung durch unbeholfene Kinderhände schützen.

Schon Kleinkinder sind fasziniert von Smartphones und Tablets. Ob Eltern ihr teures Gerät in einem Stück zurückbekommen, steht jedoch auf einem anderen Blatt. Mit den fünf Wise-Pets von Seebo, gefütterten Schützhüllen in Form von Kuscheltieren, soll die teure Technik geschützt und Kinder mit speziellen Apps unterhalten werden. Eine iOS-Anwendung, die für Kleinkinder gemacht ist, existiert angeblich bereits in einer Betafassung, allerdings nicht im deutschen App Store. Auch eine App für Android soll entwickelt werden, wenn das Kickstarterprojekt Erfolg hat.

Anzeige
  • Wise-Pets (Bild: Kickstarter)
  • Wise-Pets (Bild: Kickstarter)
  • Wise-Pets (Bild: Kickstarter)
  • Wise-Pets (Bild: Kickstarter)
Wise-Pets (Bild: Kickstarter)

Die Smartphone-Kuscheltiere sind für iPhones, iPods und alle Smartphones geeignet, die kleiner als 127 x 67 x 9 mm sind. Die Tablet-Hüllen sind für Geräte geeignet, die die Maße von 210 x 250 x 11 mm nicht übersteigen. Mit einem Band lassen sich die Kuscheltiere auch am Vordersitz des Autos befestigen.

Auch wenn es Schutzhülle sind - einige Einschränkungen macht der Hersteller: Die Kuscheltiere mit wertvollem Inhalt dürfen nicht geworfen werden und Kinder dürfen nicht auf ihnen herumtrampeln.

Apps machen Tablets und Smartphones zum interaktiven Kuscheltier

Die Wise-Pet-Apps für iOS und Android sollen auf dem Display ein Gesicht anzeigen und den Kuscheltieren so Leben einhauchen. Das Haustier aus Technik können Eltern mit ihrer eigenen Stimme personalisieren. Kinder können diese Tracks wie bei vielen anderen Spielzeugen auf Knopfdruck wieder und wieder abspielen. Zahlreiche gezeichnete Gesichter bewegen dabei ihre Münder, so die Entwickler. Außerdem lassen sich Youtube-Videos abspielen, die Geschichten über das jeweilige Haustier erzählen sollen.

Die Apps sollen in neun verschiedenen Sprachen angeboten werden. Welche das sind, haben die Initiatoren bislang nicht verraten. Natürlich können auch alle anderen Inhalte und Apps der mobilen Geräte benutzt werden, wenn sie in den Kuschelhüllen stecken.

Die Tablethülle Wise-Pets von Seebo soll 30 US-Dollar kosten, während für die Smartphone-Kuscheltierhülle 25 US-Dollar gefordert werden. Die Auslieferung soll vor Weihnachten 2012 erfolgen. Bislang sind bei Kickstarter schon Zusagen in Höhe von rund 10.000 US-Dollar eingegangen. 50.000 US-Dollar werden gefordert. Das Projekt läuft noch rund sechs Wochen bis zum 8. September 2012.


eye home zur Startseite
Cougar 30. Jul 2012

Solch ein gerät kann sinnvoll zur Bildung eines Kindes beitragen. Liebe Grüsse Cougar

Cougar 30. Jul 2012

Dann würde ich glatt so was für mich bestellen. Es ist schon sinnvoll das man ein Pad...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, München
  2. Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS, Dresden
  3. L&P Automotive Europe Headquarters GmbH, Nürnberg
  4. über Nash Direct GmbH, Germersheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 8,99€
  3. 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. 240 Kilometer

    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

  2. MobileCoin

    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

  3. Soziales Netzwerk

    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

  4. Call of Duty

    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

  5. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  6. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  7. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  8. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  9. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager

  10. Kaufberatung

    Die richtige CPU und Grafikkarte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

  1. Re: Wie deaktivieren?

    HinkePank | 17:48

  2. eher gruselig

    mxcd | 17:42

  3. Hat eventuell Sinn ...

    mxcd | 17:38

  4. Re: AW: Die Spezialisten in Muenchen

    DetlevCM | 17:37

  5. Re: Festplatten inbegriffen?

    nachgefragt | 17:36


  1. 17:49

  2. 17:36

  3. 17:05

  4. 16:01

  5. 15:42

  6. 15:08

  7. 13:35

  8. 12:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel