Abo
  • IT-Karriere:

Wisch und weg: Tinder kommt auf den Desktop

Bislang können Nutzer von Tinder nur mit einer App auf Partnersuche gehen. Das soll sich ändern: Eine Desktopversion für den Browser ist geplant - interessant ist das wohl vor allem für Partnersuchende, die gerne chatten.

Artikel veröffentlicht am ,
Tinder Online bietet Dating auf dem Desktop.
Tinder Online bietet Dating auf dem Desktop. (Bild: Tinder)

Die Betreiber des Datingportals Tinder kündigen an, dass sie an einer Umsetzung für den Desktop arbeiten - bislang funktioniert die Partnersuche bei Tinder nur über die herstellereigene App auf Smartphone und Tablet. Die Umsetzung für den Desktop soll mit allen gängigen Browsern funktionieren, die Anmeldung erfolgt ebenfalls über das Facebook-Konto.

Stellenmarkt
  1. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin-Kreuzberg,Berlin
  2. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München

Die Bedienung soll weitgehend der App gleichen, sprich: Nur wenn die beiden potenziellen Partner ihr Bild gegenseitig gut finden, gibt es Zugriff auf weitergehende Infos und mehr Kontaktoptionen. Vor allem das Chatten dürfte am Browser tatsächlich deutlich einfacher von der Hand gehen. Außerdem dürften Büroangestellte es unter Umständen etwas einfacher haben, parallel zur Arbeit auf Braut- oder Bräutigamschau zu gehen.

Die Firma hinter Tinder nennt ihr neues Angebot seltsamerweise Tinder Online - dabei funktioniert natürlich auch die App nur online. Die Browserversion wird derzeit in Argentinien, Brasilien, Kolumbien, Indonesien, Italien, Mexiko, auf den Philippinen und in Schweden getestet, der Start in weiteren Märkten inklusive des deutschen steht bevor.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 26,99€
  3. 1,12€
  4. (-80%) 1,99€

ArcherV 29. Mär 2017

Klar kann man verstehen. Aber wer z.B. über Lovoo (oder auch Tinder) die große Liebe...

ArcherV 29. Mär 2017

Mein Hauptproblem ist im Moment überhaupt eine so auf der Straße anzuquatschen. Ich habe...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /