Abo
  • Services:
Anzeige
Vom bayerischen Bad Aibling leitet der BND derzeit deutlich weniger Daten an die NSA weiter.
Vom bayerischen Bad Aibling leitet der BND derzeit deutlich weniger Daten an die NSA weiter. (Bild: Christof Stache/AFP/Getty Images)

Wirtschaftspionage: BND schränkt Datenweitergabe an die NSA stark ein

Vom bayerischen Bad Aibling leitet der BND derzeit deutlich weniger Daten an die NSA weiter.
Vom bayerischen Bad Aibling leitet der BND derzeit deutlich weniger Daten an die NSA weiter. (Bild: Christof Stache/AFP/Getty Images)

Die Regierung zieht erste Konsequenzen aus der BND-Affäre. Für die Grünen ist das ein "drastischer Schritt" und ein Zeichen für "krasse Probleme".

Anzeige

Der Bundesnachrichtendienst (BND) übermittelt Medienberichten zufolge derzeit deutlich weniger Daten an den US-Geheimdienst NSA. Die Bundesregierung zog damit offenbar die Konsequenzen aus der Affäre um Zehntausende unzulässige Suchbegriffe, die die NSA in den vergangenen Jahren dem BND übermittelt haben soll. Derzeit sei nur noch ein kleiner Teil der sogenannten Selektoren der Amerikaner aktiv, soll Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) laut Spiegel Online den Obleuten des NSA-Untersuchungsausschusses am Mittwochabend in geheimer Runde erläutert haben.

Die Probleme mit den Selektoren sollen dem Kanzleramt erst seit dem 12. März dieses Jahres bekannt gewesen sein. Anschließend soll der BND in Absprache mit dem Kanzleramt eine Forderung an die USA übermittelt haben: Zu jeder Person oder Institution, die die NSA an die Deutschen übermittelt hatten, müsse eine ausdrückliche Begründung für die Überwachung geliefert werden, berichtete die Süddeutsche Zeitung.

Keine Begründung für E-Mail-Selektoren geliefert

Für die Telefonnummern unter den aktiven Selektoren konnten die USA laut Spiegel Online recht schnell die nötigen Begründungen liefern. Bei E-Mail-Adressen sei dies anders gewesen, habe Altmaier den Abgeordneten berichtet. Dabei sollten sich die USA mehr Zeit erbeten haben. Daraufhin habe der BND die Suche und die Weitergabe von abgefangenen E-Mails temporär eingestellt. Die Regierung vermeide jedoch, dies als Strafmaßnahme darzustellen, vielmehr gehe es um eine Prüfung der bisherigen Praxis.

Der Grünen-Obmann im NSA-Untersuchungsausschuss, Konstantin von Notz, bestätigte die Einschränkung der Datenweitergabe. Das sei "auf jeden Fall ein drastischer Schritt", sagte er am Donnerstag im ARD-Morgenmagazin. "Ich glaube, es ist eine Notreißleine, weil man eben im Jahr 2015 diese Suchbegriffe für Internet-Verkehre immer noch nicht unter Kontrolle hat."

Notz sagte, die Einschränkung der Zusammenarbeit spreche dafür, "dass es ganz krasse Probleme gibt und dass die Bundesregierung bis heute, bis zum heutigen Tag deutsche und europäische Interessen nicht schützen konnte".

Der NSA-Untersuchungsausschuss wird am Donnerstag mehrere BND-Mitarbeiter zu den Spionagevorwürfen vernehmen. Notz schloss nicht aus, dass auch BND-Chef Gerhard Schindler dazu noch am selben Tag befragt wird.


eye home zur Startseite
twil 07. Mai 2015

Als ob die uns jemals die Wahrheit sagen. Die meinen in Wirklichkeit das sie die...

nicoledos 07. Mai 2015

Von Parteisoldaten und den jungen Erstwählern abgesehen glaubt denen doch seit langem...

spambox 07. Mai 2015

Der BND ist eine kriminelle Vereinigung. Das darf man nicht vergessen. Lügen und schaden...

meveric82 07. Mai 2015

Die ganze Geschichte ist eine eigene Lüge, brauchst die Geschichte nur verfogen, eine...

eleitl 07. Mai 2015

Es wird nur woanders abgegriffen. Wollt ihr das aendern, braucht ihr 1) starke end zu end...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bureau Veritas Consumer Products Services Germany GmbH, Schwerin
  2. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling bei München
  3. Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH, Frankfurt am Main
  4. Kardex Produktion Deutschland GmbH, Neuburg an der Kammel


Anzeige
Top-Angebote
  1. 274,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis Karte 294€ und Pad 40€)
  2. 286,99€ (Bestpreis!)
  3. 219,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Classic Factory

    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

  2. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  3. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  4. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  5. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  6. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

  7. Deutsche Glasfaser

    Gemeinde erreicht Glasfaser-Quote am letzten Tag

  8. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  9. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  10. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

  1. Re: Klingt komisch/unglaubwürdig

    bjs | 18:13

  2. Re: Die Diskussion kann ich hier nicht...

    maniac_2k | 18:13

  3. Re: Fritzbox 6590 Cable ?

    Nogul | 18:12

  4. Re: Arbeitsamt "Fortbildungen"

    quineloe | 18:11

  5. Re: bei aller freude...

    superdachs | 18:11


  1. 18:05

  2. 16:33

  3. 16:23

  4. 16:12

  5. 15:04

  6. 15:01

  7. 14:16

  8. 13:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel