Abo
  • Services:
Anzeige
Swisscom-Techniker mit Glasfaserkabel
Swisscom-Techniker mit Glasfaserkabel (Bild: Swisscom)

Wirtschaftsministerium: Swisscom soll privatisiert werden

Swisscom-Techniker mit Glasfaserkabel
Swisscom-Techniker mit Glasfaserkabel (Bild: Swisscom)

Die Swisscom baut Fiber To The Home stark aus und setzt zum Übergang Vectoring und G.fast ein. Doch die Schweizer Regierung will jetzt den mehrheitlich in Staatsbesitz befindlichen Konzern privatisieren.

Das Schweizer Seco (Staatssekretariat für Wirtschaft) erwägt eine Privatisierung der staatseigenen Swisscom. Das sagte Seco-Chefin Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ), die sich zu Plänen aus der OECD äußerte. Die Frage sei, ob die Swisscom schnell und kosteneffizient auf neue Entwicklungen reagieren könne.

Anzeige

Ineichen-Fleisch: "Zuerst einmal: Die Swisscom ist ein gut geführtes Unternehmen. Die Schweiz muss aber sicherstellen, dass sie den Schritt zur Digitalisierung der Wirtschaft und zur vernetzten Industrie 4.0 nicht verpasst. Wir müssen uns fragen: Ist eine Swisscom in der Lage, das in ihrem angestammten Bereich der Telekommunikation genügend rasch und agil zu machen? Und zu welchen Kosten? Und haben ihre Konkurrenten, die nicht im Besitz des Staates sind, Nachteile?"

Der Nachweis, dass ein Unternehmen in Staatshand schneller und effizienter als eine Privatfirma wäre, sei gemäß OECD (Organisation für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit) schwer zu erbringen, erklärte Ineichen-Fleisch.

Führend beim Netzausbau

Beim Netzausbau mit neuen Technologien ist die Swisscom führend und gehört weltweit oft zu den Ersten. So testet die Swisscom schon seit längerer Zeit G.fast. Die Markteinführung ist für das Jahr 2016 geplant. Vectoring erhielten 800.000, FTTS (Fiber To The Street) und FTTB (Fiber To The Building) bekommen 500.000 und FTTH eine Million Nutzer.

Swisscom-Chef Urs Schäppi sagte im Dezember 2015 der Sonntagszeitung: "Die Swisscom ist kein Staatsbetrieb, sondern eine börsennotierte Firma mit einer Marktkapitalisierung von 26 Milliarden Franken". Der Bund habe nur eine knappe Mehrheit an dem Unternehmen.


eye home zur Startseite
schlange12 04. Jan 2016

Also ich hab hier nur ein parr Bemerkungen welche ich los werden möcht. Als ich die...

whoever 04. Jan 2016

Ja :). Mich überrascht da eher die Idee, bzw. der Zeitpunkt. Warum hat jemand überhaupt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. regio iT aachen gesellschaft für informationstechnologie mbh, Aachen
  4. Ratbacher GmbH, Coburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: Tipp: Trennung von Telefonanbieter und DSL...

    Sunny33 | 03:59

  2. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    Onkel Ho | 03:25

  3. Re: Für mich nicht nachvollziehbar

    Nibbels | 03:09

  4. Re: Amateure

    honna1612 | 02:29

  5. Re: Der Preis war schon damals ok

    packansack | 01:56


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel