• IT-Karriere:
  • Services:

Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Die nächsten Sprunginnovationen, wie die Dampfmaschine es war, sollen aus Deutschland kommen.
Die nächsten Sprunginnovationen, wie die Dampfmaschine es war, sollen aus Deutschland kommen. (Bild: Chris Allen/CC-BY-SA 2.0)

Die neue Agentur für Sprunginnovationen wird in Leipzig angesiedelt. Das teilten Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (beide CDU) am Mittwoch in Berlin mit. Die Agentur soll bahnbrechenden Innovationen "Made in Germany" zum Durchbruch verhelfen. Gründungsdirektor ist der IT-Unternehmer Rafael Laguna de la Vera, Chef der Open-Xchange AG.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg

In der Zentrale der Agentur sollen voraussichtlich 35 bis 50 Personen beschäftigt werden, teilten die Ministerien weiter mit. Medienberichten zufolge steht in den kommenden zehn Jahren ein Budget von einer Milliarde Euro zur Verfügung.

Die Bundesregierung hatte die Gründung der Agentur im August 2018 beschlossen. Forschern und Erfindern soll sie dabei helfen, "ihre Ideen unter anderem in den Bereichen medizinische Forschung, bei neuen Formen der Mobilität oder der Künstlichen Intelligenz in die Praxis zu bringen".

Vorbild Darpa

Als Vorbild für die neue Agentur gilt die Forschungsbehörde des US-Verteidigungsministeriums, die Darpa. Diese hat in ihrem 60-jährigen Bestehen unter anderem Techniken wie das Internet, GPS und die Sprachsteuerung bei Smartphones gefördert.

Ebenfalls in Ostdeutschland wird die vom Bundesinnenministerium und Bundesverteidigungsministerium ins Leben gerufene Agentur für Innovation in der Cybersicherheit angesiedelt. Diese soll langfristig in der Nähe von Leipzig ihren Sitz erhalten. Nach einer Interimsphase mit Sitz in Halle (Saale) werde die Behörde "im Jahr 2022 ihren dauerhaften Sitz am Flughafen Leipzig/Halle beziehen".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)
  2. 34,90€ (Vergleichspreis 44,85€)
  3. 25€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 40€
  4. 18€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Vergleichspreis 35,99€

anonym 19. Sep 2019

Zumal die Agentur ja an den Flughafen soll: also genau zwischen Leipzig und Halle, mehr...

bplhkp 19. Sep 2019

Die Transrapidstrecke Hamburg-Berlin wurde 1994 beschlossen, aber 1999 durch Rot-Grün...

bplhkp 19. Sep 2019

Vermutlich ist der Begriff der Disruptiven Innovation gemeint, der so formuliert wurde...

theFiend 18. Sep 2019

Ich vermute mal, das selbst der Name früher Innovativer war... muss ja nicht gleich eine...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /