Abo
  • IT-Karriere:

Wirtschaft: Huawei verkauft 2018 ein Drittel mehr Smartphones

Apple hat der chinesische Konzern Huawei bereits hinter sich gelassen. 200 Millionen Smartphones hat das Unternehmen dieses Jahr verkaufen können. Das nächste Ziel: Samsung einholen.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei-Smartphones wie das P20 Pro sind recht beliebt.
Huawei-Smartphones wie das P20 Pro sind recht beliebt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der chinesische Hersteller Huawei hat laut eigenen Aussagen sein Ziel erreicht: Das Unternehmen hat in diesem Jahr 200 Millionen Smartphones ausgeliefert. Das ist eine Steigerung um etwa ein Drittel im Vergleich zum Vorjahr, in dem das Unternehmen etwa 153 Millionen Geräte verkaufte, berichtet das US-Magazin Venturebeat. Zu den Absatzzahlen zählt das Unternehmen auch die etwas preiswerteren Geräte der Marke Honor. Laut Huawei sind damit mehr als 500 Millionen eigene Geräte weltweit in Benutzung.

Stellenmarkt
  1. ATCP Management GmbH, Berlin
  2. SBS seebauer business solutions GmbH, Weyarn

Die Zahlen bleiben unbeeinflusst von politischen Vorfällen wie der Festnahme der Tochter des Firmenchefs und Finanzchefin Meng Wanzhou durch kanadische Behörden. Das Unternehmen steht umstrittenen Gesetzen wie dem National Intelligence Law im Heimatland China generell skeptisch gegenüber, die eine Spionage von Kundendaten durch den chinesischen Geheimdienst ermöglichen.

  • Huaweis Wachstum ist recht rasant. (Bild: Huawei)
Huaweis Wachstum ist recht rasant. (Bild: Huawei)

Von 3 Millionen auf 200 Millionen Telefone

Eine veröffentlichte Grafik zeigt sogar, dass das Smartphonegeschäft der Chinesen schneller als linear gewachsen ist. Der Sprung von 153 auf 200 Millionen Geräte ist der bisher größte, während zwischen den Jahren 2016 und 2017 kein ganz so hoher Anstieg verzeichnet wurde. Angefangen hat das Unternehmen 2010 mit 3 Millionen Auslieferungen.

Bereits im zweiten Quartal 2018 hatte Huawei den langjährigen Zweitplatzierten Apple abgelöst. Der größte Hersteller bleibt allerdings der koreanische Konzern Samsung, der bisher allerdings keine Zahlen zum Ende des Jahres veröffentlicht hat. Im dritten Quartal 2018 hat das Unternehmen etwa 72 Millionen, im zweiten Quartal knapp 71,6 Millionen und im ersten Quartal etwa 78 Millionen Smartphones ausgeliefert. Bei gleichem Ergebnis dürfte der erste Platz also zumindest noch nicht wechseln, da das vierte Quartal erfahrungsgemäß etwas besser läuft als die Viertel davor.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)

Fbo22 27. Dez 2018

Da hast Du Recht. Also wenn Du Aktionär bist hast Du es richtig gemacht, als Kunde...

pk_erchner 27. Dez 2018

na, ganz so einfach ists nicht nur weil Samsung mal am meisten Telefon verkauft hat...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

    •  /