Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt

Die neuen iPhones können auch ohne Zubehör drahtlos geladen werden. Dabei setzt Apple auf einen weit verbreiteten Standard. Das Verfahren hat allerdings seine Nachteile.

Artikel von veröffentlicht am
Die Varv Tischleuchte von Ikea ist mit dem Qi Standard kompatibel.
Die Varv Tischleuchte von Ikea ist mit dem Qi Standard kompatibel. (Bild: Ikea)

Mit dem iPhone 8 hat Apple erstmals eine Möglichkeit zum kabellosen Laden in eines seiner Smartphones integriert, was mehr Komfort bringen soll. Erstaunlich ist dabei, dass Apple zumindest vorerst auf proprietäre Lösungen verzichtet. Im Februar 2017 schloss sich Apple dem Wireless Power Consortium an, das schon im Jahr 2010 den Standard Wireless Qi präsentiert hatte. Vermutlich hat Apple mit der Einführung des Ladens ohne Stromkabel so lange gewartet, bis sich ein Standard durchgesetzt hat.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"
Spieleentwicklung: Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"

Engine Newsletter August 2022 Die Macher von Rollerdrome haben mit Golem.de über Unity und automatisierte Test gesprochen. Plus: ein Engine-News-Überblick.
Von Peter Steinlechner


Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
Bildverkleinern in C#: Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
Eine Anleitung von Michael Bröde


Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
Web Components mit StencilJS: Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend

Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
Eine Anleitung von Martin Reinhardt


    •  /