• IT-Karriere:
  • Services:

Wireless-Komponenten: Broadcom erwartet 15 Milliarden US-Dollar dank Apple

Eine auf dreieinhalb Jahre ausgelegte Partnerschaft mit Apple soll rund 15 Milliarden US-Dollar Umsatz für Broadcom generieren. Der Hersteller liefert WiFi-/Bluetooth-Module und RF-Frontends für Apples iPhones.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple setzt weiter auf Broadcom.
Apple setzt weiter auf Broadcom. (Bild: ALASTAIR PIKE/AFP via Getty Images)

Broadcom hat einen weiteren Deal mit Apple ausgehandelt: Das sogenannte 2020 SOW (Statement of Work) soll zusammen mit dem schon im Juni 2019 geschlossenen Abkommen für einen Umsatz von 15 Milliarden US-Dollar in den kommenden dreieinhalb Jahren sorgen. Das geht aus einem SEC-Filing vom 23. Januar 2020 hervor, das für die Börsenaufsicht gedacht ist.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Seit Jahren gehört Broadcom zu den Standardlieferanten für Apple, auch beim aktuellen Deal ist die Rede von den typischen Bauteilen. Genannt werden High-Performance-drahtlos-Komponenten und RF-Module, also wohl die üblichen WiFi-/Bluetooth-Chips und Frontends für 4G-/5G-Mobilfunk. Zudem hat Broadcom in der Vergangenheit auch Touch-Controller und solche für drahtloses Laden an Apple verkauft. Im iPhone 11 Pro Max steckt allerdings ein Modell von STMicroelectronics.

Apple hat 2018 knapp 220 Millionen iPhones verkauft, für 2019 fehlen noch Angaben für das vierte Quartal - die zudem nicht mehr vom Hersteller selbst kommen, sondern von Analysten und Marktforschern. Bis Sommer 2023 dürfte Apple dennoch bei mindestens gleichbleibendem Absatz über 700 Millionen Geräte ausgeliefert haben. Broadcom zeichnet außerdem auch für die Touch-Controller in diversen iPad-Modellen verantwortlich.

Grob über den Daumen gepeilt erhält Broadcom für seine Komponenten also 15 US-Dollar für pro Apple-Gerät, wobei der Großteil davon auf die iPhones entfällt. 2019 hat Broadcom einen Umsatz von 22,597 Milliarden US-Dollar generiert - der Deal mit Apple dürfte daher auch in den nächsten dreieinhalb Jahren signifikanten Anteil an den Geschäftszahlen haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 200,76€ (Bestpreis!)
  2. 78,96€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Tropico 6 für 23,99€, Human: Fall Flat für 4,99€, Dragon's Dogma: Dark Arisen...
  4. 91,65€ (mit Rabattcode "POWEREBAY10E" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test

LGs 21:9-Monitor 38GL950G überzeugt durch gute Farben und sehr gute Leistung in Spielen und beim Filmeschauen. Allerdings gibt es einige Probleme beim Übertakten des Panels.

24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test Video aufrufen
    •  /