Abo
  • Services:
Anzeige
Wireless Display Adapter v2
Wireless Display Adapter v2 (Bild: Microsoft)

Wireless Display Adapter v2: Microsofts neuer Miracast-Dongle kostet 65 Euro

Wireless Display Adapter v2
Wireless Display Adapter v2 (Bild: Microsoft)

Schneller und mehr Funktionen: Microsofts zweite Version des Wireless Display Adapters genannten Miracast-Dongle ist erhältlich. Wie gehabt sind ein HDMI-Eingang und ein USB-Port notwendig.

Microsofts neuer Wireless Display Adapter v2 ist für 65 Euro verfügbar. Der Miracast-Dongle soll verglichen mit der ersten Version aus dem Jahr 2015 eine höhere Geschwindigkeit liefern und mehr Funktionen unterstützen. Wer vom Host-System zum per Wireless Display Adapter v2 verbundenen Client eine Anwendung streamt, kann auf dem Host parallel weiter arbeiten.

Anzeige

Technisch handelt es sich beim Wireless Display Adapter v2 um einen Miracast-Dongle: Er benötigt am Client, etwa einem Fernseher, einen HDMI-Eingang und einen USB-Port und macht diesen zum Miracast-Empfänger. Generell sind Geräte mit Intels Wireless Display (Wi-Di) kompatibel: Als Host eignen sich daher unter anderem das Surface 3, das Surface Pro 4 und das Surface Book. Android-Smartphones sowie -Tablets werden ab Android 4.2.1 (Jelly Bean) oder neuer unterstützt. Das Kabel zwischen HDMI- und USB-Stecker misst 30 cm.

Der Wireless Display Adapter v2 funkt laut Microsoft bis zu 7 Meter weit und unterstützt die Kopplung mit maximal einem Gerät zur gleichen Zeit. Mit zum Lieferumfang gehört eine kleine Box, in die der HDMI- und der USB-Stecker geschoben werden können. Grundsätzlich dürfte sich der Miracast-Stick eher für statische Inhalte eignen, da bei Videos die Kompressionsartefakte stärker sichtbar sein sollten - der Wireless Display Adapter v2 arbeitet mit H264 und unterstützt Auflösungen bis 1.920 x 1.080 Pixel bei 30 fps.

  • Wireless Display Adapter v2 (Bild: Microsoft)
  • Wireless Display Adapter v2 (Bild: Microsoft)
  • Wireless Display Adapter v2 (Bild: Microsoft)
  • Wireless Display Adapter v2 (Bild: Microsoft)
Wireless Display Adapter v2 (Bild: Microsoft)

Für Spiele ist der Wireless Display Adapter v2 nicht gedacht, hier sollte Steam In-Home Streaming oder ein Steam Link genutzt werden.


eye home zur Startseite
Legacyleader 22. Mär 2016

Ich hab auf eBay einen Nexus Player für 25¤ ersteigert. Hab das Ding gerootet Custom Rom...

Wiener1 22. Mär 2016

Bissi genauer am Foto schauen, oder einfach lesen. Habe bisher mehrere der alten in...

Bouncy 21. Mär 2016

hängt vom Stick ab, einige haben Steuerapps, andere eine billige kleine Fernbedienung..

Arhey 21. Mär 2016

Ist kompatibel. Ich habe mich darüber informiert, es soll weniger Delay als vergleichbare...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Detecon International GmbH, Köln


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

  1. Re: Rechenaufwand

    hjp | 21:05

  2. Re: Die geliebten kleinen Pausen

    matok | 21:04

  3. Re: "Schaden"

    Poison Nuke | 21:04

  4. Re: richtig so!

    matok | 21:01

  5. Re: Immer der Vergleich mit C&C, Diablo, Warcraft...

    derKlaus | 20:58


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel