Wipo-Beschwerde: Apple will Domain iPhone5.com haben

Apple will die Domain iPhone5.com haben und hat deswegen Beschwerde bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum (Wipo) eingereicht. Derzeit gehört die Domain einem Unternehmen, das sich auf den Verkauf von Domainnamen spezialisiert hat.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone5.com-Webseite
iPhone5.com-Webseite (Bild: Golem.de)

Mit einer Beschwerde bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum (Wipo) will Apple erreichen, dass der jetzige Besitzer der Domain iPhone5.com diese an Apple abgeben muss, hat Fusible.com bemerkt. Damit verdichten sich die Hinweise, dass das iPhone der nächsten Generation die Bezeichnung iPhone 5 tragen könnte. Es kann allerdings auch sein, dass sich Apple die Domain nur vorsorglich sichern will und das kommende iPhone eine andere Bezeichnung erhält.

Stellenmarkt
  1. Leitung Informationstechnologie (m/w/d)
    AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL gGmbH, Wuppertal
  2. Business Analyst (d/m/w) mit Schwerpunkt Meldewesen
    TeamBank AG, Nürnberg
Detailsuche

Bei bisherigen Domainstreitigkeiten hatte Apple auch einige Domains erhalten, die lediglich die Bezeichnung iPhone enthielten und keinen Hinweis auf eine spezielle iPhone-Version gaben. Zum Teil wurden die Domains vor der Abgabe an Apple dazu genutzt, Webseiten mit pornografischen Inhalten zu betreiben. Die Domains iPhone4.com und iPhone4s.com hatte sich Apple erst gesichert, nachdem die betreffenden Produkte bereits angekündigt worden waren.

Auch iPhone6.com gehört Domainhändler

Derzeit ist die Domain iPhone5.com im Besitz des Domainhändlers Fabulous.com. Auf der Seite befindet sich ein Forum rund um das Thema iPhone 5. Auch die Domain iPhone6.com gehört Fabulous.com; Inhalte hat die Seite allerdings noch keine. Die Domains iPhone7.com, iPhone8.com und iPhone9.com sind ebenfalls derzeit nicht im Besitz Apples, sondern wurden von unterschiedlichen Domainhändlern eingetragen.

Bereits 2007 musste Apple die Domain iPhone.com einem anderen abkaufen, der sich die Domain vor Apple reserviert hatte. Es wurde damals spekuliert, dass Apple für die Domain 1 Million US-Dollar gezahlt hat, eine Bestätigung gab es dafür allerdings nicht. Was Apple für die anderen iPhone-Domains zahlen musste, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nachfolger von Windows 10
Dinge, die es in Windows 11 nicht mehr geben wird

Bei Windows 11 kommt viel Neues hinzu, auf der anderen Seite entfernt Microsoft eine Menge Ballast - eine Übersicht.
Von Oliver Nickel

Nachfolger von Windows 10: Dinge, die es in Windows 11 nicht mehr geben wird
Artikel
  1. Smartphones, Tablets und Co.: Bundestag beschließt Update-Pflicht
    Smartphones, Tablets und Co.
    Bundestag beschließt Update-Pflicht

    Elektronische Geräte müssen künftig verpflichtend aktualisiert werden - das Gleiche gilt auch für Apps.

  2. Crackonosh: Hacker verstecken Mining-Malware in illegalen Spielekopien
    Crackonosh
    Hacker verstecken Mining-Malware in illegalen Spielekopien

    Experten melden die massenweise Verbreitung von Mining-Malware über illegal kopierte Spiele. Crackonosh bringt den Kriminellen demnach Millionen ein.

  3. Logistik: Hamburger Hafen testet autonom fahrenden Lkw
    Logistik
    Hamburger Hafen testet autonom fahrenden Lkw

    Wie werden Container angemessen zu einem automatisierten Hafenterminal angeliefert? Von einem autonom fahrenden Lkw.

renegade334 10. Mai 2012

Soweit ich weiß, schützen große Firmen ihre Markennamen. Verstehe ich es richtig, dass...

Endwickler 08. Mai 2012

Und wer hatte vorher nie daran gedacht, diese Domain zu besuchen bzw. wusste gar nicht...

RFC1918 08. Mai 2012

Die letzte Datenbank hiess 10g. Die neue heisst 12c. Wenn Apple sein neues Phone einfach...

blubberlutsch 07. Mai 2012

Die wahren Experten geben erst einmal Google.de in die Google Suchleiste ein ;) https...

RobTroeger 07. Mai 2012

Denk einfach Mal eine Sekunde nach.


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate: Ryzen 7 5800 X 359€, Ryzen 5 5600 X 249€ • Gigabyte Z490M 119,90€ • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Trust Gaming Audio-Zubehör • Kaspersky Flash Sale: 60% Rabatt auf Security-Programme [Werbung]
    •  /