• IT-Karriere:
  • Services:

Wintun: Wireguard-Entwickler bauen freien TUN-Treiber für Windows

Um die VPN-Technik von Wireguard auf Windows zu bringen, erstellt das Team einen neuen und modernen TUN-Treiber für Windows. Der virtuelle Netzwerktunnel soll generisch genug sein, um auch von anderen Projekten wie OpenVPN genutzt zu werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Wireguard-Maskottchen ist ein Drache.
Das Wireguard-Maskottchen ist ein Drache. (Bild: Rob Oo/CC-BY 2.0)

BSD- und Linux-Systeme liefern von Haus aus eigene TUN-Treiber und Geräteschnittstellen, um virtuelle Netzwerktunnel zu erstellen. Unter Windows fehlt solch eine generische Lösung bisher, was die Entwickler der VPN-Technik Wireguard nun aber mit dem Wintun-Projekt erstellen wollen.

Stellenmarkt
  1. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  2. ARIBYTE GmbH, Berlin

"Mit einem TUN-Treiber können Userspace-Programme als virtuelle Netzwerkkarten fungieren, die Pakete im Netzwerkstapel direkt lesen und schreiben, als würden sie von einem echten Netzwerkadapter stammen", schreibt Wireguard-Entwickler Jason Donenfeld in der Ankündigung. Genau solch eine Funktion benötigt das Team für sein VPN.

Zwar gibt es inzwischen eine VPN-UWP-API von Microsoft für Windows, dieser fehle es aber an notwendigen Funktionen und die Dokumentation dafür sei nicht öffentlich. Ebenso gebe es bereits Windows-TUN-Treiber von OpenVPN und Softether, diese stammten aber "aus einer anderen Zeit", verwendeten veraltete Windows-APIs und seien außerdem sehr kompliziert.

Übergreifendes Treiberprojekt

Der Ankündigung zufolge soll das Wintun-Projekt einen "langweiligen" TUN-Treiber für Windows bereitstellen, der zunächst für Wireguard entsteht. Der Treiber soll jedoch generisch genug sein, um diesen auch in anderen Projekten wie eben OpenVPN, Softether oder auch anderen einzusetzen.

Noch ist das Projekt von diesem Ziel aber weit entfernt. So seien die E-Mail von Donenfeld und der verfügbare Code eher als Absichtserklärung zu verstehen statt als Ankündigung eines fertigen Projekts. Der Entwickler bittet deshalb auch explizit um Mithilfe durch fähige Entwickler mit Erfahrung in der NT-Programmierung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 42,99€
  2. 4,99€
  3. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  4. (-43%) 22,99€

Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /