• IT-Karriere:
  • Services:

Winphone 5.0: Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen

Trekstor will ausprobieren, wie groß das Interesse an einem Smartphone mit Windows 10 Mobile ist. Der Hersteller verspricht ein leistungsfähiges und dennoch preisgünstiges Gerät und sammelt Geld dafür.

Artikel veröffentlicht am ,
Für das Winphone 5.0 wird Geld auf Indiegogo gesammelt.
Für das Winphone 5.0 wird Geld auf Indiegogo gesammelt. (Bild: Trekstor)

Trekstore plant ein gewagtes Unterfangen: Mit einer Indiegogo-Kampagne will der Hersteller das Interesse an einem Windows-10-Mobile-Smartphone ausloten. Mit der Kampagne soll Geld für ein Gerät aus der unteren Mittelklasse gesammelt werden. Es ist indes fraglich, ob Nutzer von Windows 10 Mobile auf so ein Gerät gewartet haben. Bei einem Listenpreis von 250 Euro sind bei der Ausstattung Grenzen gesetzt.

Stellenmarkt
  1. websedit AG, Ravensburg
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Das Winphone 5.0 hat einen 5 Zoll großen IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln; das ist für ein modernes Smartphone nicht viel. Das Display ist mittels Gorilla Glass 3 vor Kratzern geschützt. Im Smartphone soll Qualcomms Snapdragon 617 stecken, ein Quad-Core-Prozessor mit 1,5 GHz. Dem stehen 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher zur Seite. Zudem gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die allerdings maximal 64 GByte groß sein dürfen.

LTE-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera

Das Smartphone hat hinten eine 13-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Dual-LED-Licht. Vorne ist eine 5-Megapixel-Kamera untergebracht, die vor allem für Selbstportraits geeignet sein soll. Das LTE-Smartphone unterstützt WLAN nach dem ac-Standard, hat Bluetooth 4.0 sowie einen GPS-Empfänger. NFC-Unterstützung fehlt.

Das Smartphone läuft mit Windows 10 Mobile, das nach Aussage von Microsoft selbst keine neuen Funktionen mehr erhalten wird. Im Smartphone steckt ein 2.250-mAh-Akku, neben einem Micro-USB-Anschluss gibt es eine 3,5-mm-Klinkenbuchse, um klassische Kopfhörer anzuschließen. Einen modernen USB-C-Anschluss gibt es nicht. Das Smartphone misst 142,4 x 71,4 x 7,6 mm und wiegt 150 Gramm.

Auslieferung im März 2018 geplant

Die Indiegogo-Kampagne für das Winphone 5.0 läuft bis zum 17. Dezember 2017. Das Winphone 5.0 kostet regulär 250 Euro und soll erst im März 2018 ausgeliefert werden. Wer sich schnell für den Kauf entscheidet, kann es derzeit noch für 230 Euro bekommen. Zu diesem Preis verkauft Trekstor allerdings nur 100 Geräte.

Das mit 50 Geräten knapp bemessene Kontingent für 210 Euro ist bereits ausverkauft. Zugleich sind weniger als 4 Prozent der Finanzierungssumme zusammengekommen. Trekstor will 500.000 Euro sammeln, nur dann wird das Produkt auch erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

PatrickSchlegel 18. Nov 2017

Die Geraete von NOKIA der Lumia Serie waren meiner Meinung unschlagbar, mit dem Continuum...

PatrickSchlegel 18. Nov 2017

Habe auch solch Launcher ala Windows 8 - 10 Kacheldesign auf dem Android ausprobiert...

ptepic 17. Nov 2017

Gerade das wäre für mich ein Kaufargument und sogar einen Aufpreis wert. Ich benutze den...

FreiGeistler 17. Nov 2017

War es nicht, höchstens die GUI. Das System dahinter ist ein Chaos! Und das...

ino-fb 17. Nov 2017

So ist es. Mein Lumia 920 lief bis zuletzt tadellos, von der mechanischen Qualitaet gar...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

    •  /