Abo
  • Services:

Winphone 5.0: Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen

Trekstor will ausprobieren, wie groß das Interesse an einem Smartphone mit Windows 10 Mobile ist. Der Hersteller verspricht ein leistungsfähiges und dennoch preisgünstiges Gerät und sammelt Geld dafür.

Artikel veröffentlicht am ,
Für das Winphone 5.0 wird Geld auf Indiegogo gesammelt.
Für das Winphone 5.0 wird Geld auf Indiegogo gesammelt. (Bild: Trekstor)

Trekstore plant ein gewagtes Unterfangen: Mit einer Indiegogo-Kampagne will der Hersteller das Interesse an einem Windows-10-Mobile-Smartphone ausloten. Mit der Kampagne soll Geld für ein Gerät aus der unteren Mittelklasse gesammelt werden. Es ist indes fraglich, ob Nutzer von Windows 10 Mobile auf so ein Gerät gewartet haben. Bei einem Listenpreis von 250 Euro sind bei der Ausstattung Grenzen gesetzt.

Stellenmarkt
  1. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  2. Heitmann IT GmbH, Hamburg

Das Winphone 5.0 hat einen 5 Zoll großen IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln; das ist für ein modernes Smartphone nicht viel. Das Display ist mittels Gorilla Glass 3 vor Kratzern geschützt. Im Smartphone soll Qualcomms Snapdragon 617 stecken, ein Quad-Core-Prozessor mit 1,5 GHz. Dem stehen 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher zur Seite. Zudem gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, die allerdings maximal 64 GByte groß sein dürfen.

LTE-Smartphone mit 13-Megapixel-Kamera

Das Smartphone hat hinten eine 13-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Dual-LED-Licht. Vorne ist eine 5-Megapixel-Kamera untergebracht, die vor allem für Selbstportraits geeignet sein soll. Das LTE-Smartphone unterstützt WLAN nach dem ac-Standard, hat Bluetooth 4.0 sowie einen GPS-Empfänger. NFC-Unterstützung fehlt.

Das Smartphone läuft mit Windows 10 Mobile, das nach Aussage von Microsoft selbst keine neuen Funktionen mehr erhalten wird. Im Smartphone steckt ein 2.250-mAh-Akku, neben einem Micro-USB-Anschluss gibt es eine 3,5-mm-Klinkenbuchse, um klassische Kopfhörer anzuschließen. Einen modernen USB-C-Anschluss gibt es nicht. Das Smartphone misst 142,4 x 71,4 x 7,6 mm und wiegt 150 Gramm.

Auslieferung im März 2018 geplant

Die Indiegogo-Kampagne für das Winphone 5.0 läuft bis zum 17. Dezember 2017. Das Winphone 5.0 kostet regulär 250 Euro und soll erst im März 2018 ausgeliefert werden. Wer sich schnell für den Kauf entscheidet, kann es derzeit noch für 230 Euro bekommen. Zu diesem Preis verkauft Trekstor allerdings nur 100 Geräte.

Das mit 50 Geräten knapp bemessene Kontingent für 210 Euro ist bereits ausverkauft. Zugleich sind weniger als 4 Prozent der Finanzierungssumme zusammengekommen. Trekstor will 500.000 Euro sammeln, nur dann wird das Produkt auch erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 39,99€ (Release 14.11.)

PatrickSchlegel 18. Nov 2017

Die Geraete von NOKIA der Lumia Serie waren meiner Meinung unschlagbar, mit dem Continuum...

PatrickSchlegel 18. Nov 2017

Habe auch solch Launcher ala Windows 8 - 10 Kacheldesign auf dem Android ausprobiert...

ptepic 17. Nov 2017

Gerade das wäre für mich ein Kaufargument und sogar einen Aufpreis wert. Ich benutze den...

FreiGeistler 17. Nov 2017

War es nicht, höchstens die GUI. Das System dahinter ist ein Chaos! Und das...

ino-fb 17. Nov 2017

So ist es. Mein Lumia 920 lief bis zuletzt tadellos, von der mechanischen Qualitaet gar...


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /