Winget: Windows-Paketmanager wird stabil

Der native Windows-Paketmanager für die Kommandozeile ist im Store verfügbar, kommt als Update und unterstützt Gruppenrichtlinien.

Artikel veröffentlicht am ,
Winget ist eine Paketverwaltung für Windows.
Winget ist eine Paketverwaltung für Windows. (Bild: STR/AFP via Getty Images)

Der Windows Paketmanager Winget ist in Version 1.0 erschienen, wie Hersteller Microsoft zu seiner Hausmesse Build 2021 bekanntgibt. Erstmals angekündigt hatte das Unternehmen die als Open-Source-Software entwickelte Anwendung vor einem Jahr. Microsoft schreibt dazu: "Der Winget-Client ist das Hauptwerkzeug, mit dem Sie Pakete auf Ihrem Computer verwalten."

Stellenmarkt
  1. Systems Engineer (m/w/d) - Microsoft SQL Server
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. Software Product Owner Mechatronic Chassis Systems (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
Detailsuche

Eigentlich pflegt Windows-Hersteller Microsoft für seine vielen verschiedenen Programmierwerkzeuge bereits unterschiedliche Paketverwaltungen, wie etwa Nuget, das für .Net gedacht ist, oder auch die Paketverwaltung für die Powershell. Winget ist dagegen als eine Art Alternative zum Windows Store gedacht und soll es wie etwa die Paketverwaltung unter Linux oder BSD-Systemen Nutzern schnell und einfach ermöglichen, Anwendungen wie beispielsweise den Editor Visual Studio Code oder vieles anderes über die Kommandozeile zu installieren und zu verwalten.

Das Werkzeug selbst bietet die üblichen und erwartbaren Funktionen, wie die Installation von Anwendungen, die Verifikation von Paketen sowie auch die Suche nach Software. Über eine Export- und Import-Funktion kann eine Liste der installierten Anwendungen erstellt werden, um die gleiche Software auf einem neuen Windows-Rechner zu installieren.

Werkzeuge für einfachen Einsatz

Winget unterstützt darüber hinaus die Windows-Gruppenrichtlinien, so dass bestimmte Einstellungen der Paketverwaltung im Unternehmenseinsatz zentral verwaltet werden können. Zusätzlich zu dem Kommandozeilenwerkzeug selbst pflegt Microsoft auf Github auch ein Community-Repository, das als standardmäßige Paketquelle genutzt wird. Dort sind inzwischen mehr als 1.400 Pakete gelistet.

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS
    14./15. September 2021, online
  2. PostgreSQL Fundamentals
    14.-17. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Microsoft hat außerdem ein Werkzeug angekündigt, das es deutlich vereinfachen soll, eigene Anwendungen so aufzubereiten, dass diese in das Community-Repository aufgenommen werden können. Ebenso stellt Microsoft nun eine Referenz-Implementierung bereit, mit der es möglich sein soll, ein eigenes privates Repository zu hosten.

Handbuch für Softwareentwickler: Das Standardwerk für professionelles Software Engineering

Verteilt wird Winget derzeit über spezielle Insider-Previews sowie über den App-Installer im Microsoft Store. Der Hersteller verteilt darüber hinaus aktuelle Binär-Dateien über Github. Die aktuelle Version 1.0 wird Microsoft zudem bald als Update über den Store für alle Systeme mit Windows 10 ab Version 1809 verteilen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netflix
Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
Von Peter Osteried

Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
Artikel
  1. Livewire One: Erste Details zu Harleys neuem Elektromotorrad
    Livewire One
    Erste Details zu Harleys neuem Elektromotorrad

    Im Mai hat Harley-Davidson eine eigene Elektromarke vorgestellt. Deren erstes Elektromotorrad soll bald kommen.

  2. Model S Plaid: Teslas Knight Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein
    Model S Plaid
    Teslas Knight Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein

    Das D-förmige Lenkrad im neuen Tesla Model S sorgt für Kontroversen. Erste Fahrer haben es ausprobiert und sind nicht glücklich damit.

  3. Nach Aukey und Mpow: Amazon verbannt Hersteller Ravpower aus seinem Angebot
    Nach Aukey und Mpow
    Amazon verbannt Hersteller Ravpower aus seinem Angebot

    Amazon verbannt mit Ravpower einen weiteren chinesischen Hersteller von seinem Marktplatz. Grund scheint erneut Betrug mit Fake-Reviews zu sein.

mxcd 27. Mai 2021 / Themenstart

Wenn das Ding vernünftig läuft, ist es ein echter Fortschritt.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 bei o2 mit Mobilfunkvertrag bestellbar • Xbox Series X bei MM bestellbar 499,99€ • Breaking Deals bei MM (u. a. LG 75" Nanocell 8K 2.699€) • Corsair 32GB DDR4-3600 Kit 182,90€ • PCGH Gaming-PC i7 RX 6800 XT 2.500€ • Rabatte auf Geschenkkarten bei Amazon [Werbung]
    •  /