Abo
  • Services:

Wing: Googles Drohnen-Lieferdienst startet in Europa

Wing, ein Unternehmen aus Googles Entwicklungsabteilung X Labs, hat Helsinki als erste europäische Stadt für seinen Drohnen-Lieferdienst ausgewählt. Bis Frühjahr 2019 werden in Tampere Testflüge bei Kälte durchgeführt, danach sollen erste Testflüge in der Hauptstadt und deren Umgebung stattfinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Wing-CEO James Ryan Burgess und Helsinkis Bürgermeister Jan Vapaavuori mit dem Hummingbird
Wing-CEO James Ryan Burgess und Helsinkis Bürgermeister Jan Vapaavuori mit dem Hummingbird (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Auf der Startup-Konferenz Slush hat das US-Unternehmen Wing angekündigt, seinen Drohnen-Lieferdienst erstmals auch in Europa zu testen. Als Testgebiet hat das aus Googles Entwicklungsabteilung X Labs hervorgegangene Unternehmen die finnische Hauptstadt Helsinki gewählt.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. DATEV eG, Nürnberg

"Finnen sind dafür bekannt, neue Technologien schnell zu adaptieren. Wir freuen uns, mit der Gemeinschaft und lokalen Unternehmen zusammenzuarbeiten und den besten Weg zu finden, unser Angebot in Helsinki anzubieten", erklärt Wing-CEO James Ryan Burgess. Das Projekt hat Burgess zusammen mit Helsinkis Bürgermeister Jan Vapaavuori vorgestellt.

Bislang fanden die Tests mit Wings Fluggerät, das eine Mischung aus kleinem Flugzeug und Multicopter ist, in den USA statt. Der Hummingbird genannte Flieger schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 125 Stundenkilometern. Sensoren und Algorithmen sollen verhindern, dass die Drohne mit anderen Objekten kollidiert.

  • Das Hummingbird genannte Fluggerät von Wing ist eine Mischung aus Flugzeug und Multicopter. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Dank der Rotoren kann der Hummingbird eine Spitzengeschwindigkeit von 125 Stundenkilometern erreichen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Landen soll der Hummingbird bei der Auslieferung nicht - stattdessen wird eine Seilwinde verwendet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die kleinen Rotoren sind dafür zuständig, den Hummingbird an einer Stelle zu halten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Hummingbird von Wing (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das Hummingbird genannte Fluggerät von Wing ist eine Mischung aus Flugzeug und Multicopter. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Nutzer können sich mit Wing Pakete direkt an die Haustür liefern lassen. Burgess betont allerdings, dass auch eine Lieferung an den aktuellen Standort möglich sei - beispielsweise in einen Park. Aus Sicherheitsgründen landet der Hummingbird nicht, sondern lässt die Lieferung mit einer Seilwinde herab.

In früheren Tests hatte Wing unter anderem Burritos auf dem Gelände einer Universität in den USA ausgeliefert. Nach eigenen Angaben konnte das Unternehmen mit inzwischen über 60.000 Testflügen und der daraus resultierenden Sicherheitsbilanz die Stadt Helsinki davon überzeugen, Tests innerhalb des Stadtgebietes durchzuführen.

Erste Flüge für Frühjahr 2019 geplant

Im Frühjahr 2019 sollen erste Flüge stattfinden. Bis dahin wird Wing sein Fluggerät nördlich von Tampere testen, um herauszufinden, wie sich die Kälte des finnischen Winters auf die Drohne auswirkt. Nach aktuellem Stand sollen Pakete verschiedener finnischer Serviceunternehmen ausgeliefert und Reaktionen der Bevölkerung gesammelt werden. Dafür hat Wing eine eigene Webseite eingerichtet, in der Bewohner ihre Meinung hinterlassen können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Daschtan 06. Dez 2018

Klasse Video, und es werden keine Smartphones geliefert sondern wichtige Medikamente.

Arsenal 04. Dez 2018

Wenn der Rotor rotiert bietet der sicherlich sehr guten Schutz vor Regen. In der einen...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 angespielt

Anno 1800 in der Vorschau: Wir konnten Blue Bytes Aufbautitel einige Zeit lang spielen, genauer gesagt, bis einschließlich der dritten von fünf Zivilisationsstufen. Anno 1800 orientiert sich mehr an Anno 1404 und nicht an den in der Zukunft angesiedelten direkten Vorgängern.

Anno 1800 angespielt Video aufrufen
Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

    •  /