Abo
  • Services:

Wine: Windows-Solitär auf Android spielen

Die Wine-Version für Android macht Fortschritte. Inzwischen lässt sich die Windows-Version von Solitär auf der mobilen Plattform spielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows-Solitär läuft schon unter Android.
Windows-Solitär läuft schon unter Android. (Bild: Wine/Screeshot: Golem.de)

Im Februar 2013 hat der Leiter des Wine-Projekts, Alexandre Julliard, eine erste Version von Wine für Android präsentiert. Ein Jahr später macht das Projekt zwar Fortschritte, fertig ist es allerdings noch nicht. Vor allem Schwierigkeiten mit Androids Prozessarchitektur sowie fehlenden Basisbibliotheken machen den Entwicklern zu schaffen. Auf der Fosdem 2014 zeigte Julliard, dass sich immerhin die Windows-Version von Solitär unter Android spielen lässt.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Zentrum für Informationstechnologie, Freiburg im Breisgau

Ziel des Projekts ist es, Windows-Binärdateien unter Android sowohl auf der x86- als auch auf der ARM-Plattform laufen zu lassen. Zumindest gibt es inzwischen eine funktionierende Bionic-C-Bibliothek, mit der sich Wine unter Android kompilieren und rudimentär nutzen lässt. Außerdem gibt es einen ersten grafischen Treiber, mit dem das Kartenspiel aus Windows zum Laufen gebracht wurde.

Es fehlt noch viel

Allerdings fehlen noch zahlreiche wesentliche Komponenten, bevor Wine auf Android wirklich nutzbar ist. Beispielsweise arbeiten die Entwickler an der Fertigstellung der Direct3D- und OpenGL-Unterstützung sowie an der Audio-Implementierung. Außerdem fehlen noch die Bearbeitung von Anwendungsstartern und Mime-Typen. Zu den fehlenden Basisbibliotheken zählen unter anderem Freetype, Libxml, Libxslt, Libpng, Libjpeg, Nettle, Gmp, Gnutls oder Samba. Bislang ist der Code noch nicht im Mainline-Zweig von Wine gelandet.

Kopfzerbrechen bereiten Julliard zufolge vor allem die Java-Basis in Android, die mangelnde Unterstützung für Maus und Tastatur, hochauflösende Displays und die ausschließliche Unterstützung für OpenGL ES. Zudem arbeiten die Entwickler daran, unter Qemu x86-Binärdateien auf ARM-Systemen funktionsfähig zu machen. Hier sind die Entwickler schon so weit, dass sich Solitär starten und spielen lässt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 92,99€

ElMario 12. Feb 2014

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.fishstix.dosbox&hl=de Dosboxtubo...auf...

G-Punkt 12. Feb 2014

Bringt zuerst mal diese Banalität fertig, bevor ihr euch an Android ranmacht!

M.P. 12. Feb 2014

Hmm - Nach dieser Definition laufen 80 % der Programme auf einem 64 Bit Windows in einer...

Grym 12. Feb 2014

Das S3 Mini duerfte im letzten Jahr das meistverkaufte Android-Smartphone in Deutschland...

violator 12. Feb 2014

Und unter Android, das auf Linux basiert, kann man keine Linuxprogramme einfach so...


Folgen Sie uns
       


Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on (MWC 2019)

Samsung hat seine neue Galaxy-S10-Serie auf mehrere Bildschirmgrößen aufgeteilt. Besonders das "kleine" Galaxy S10e finden wir im Vorabtest interessant.

Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
    FreeNAS und Windows 10
    Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

    Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
    Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

    1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

      •  /