Abo
  • IT-Karriere:

Wine: Windows-Solitär auf Android spielen

Die Wine-Version für Android macht Fortschritte. Inzwischen lässt sich die Windows-Version von Solitär auf der mobilen Plattform spielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows-Solitär läuft schon unter Android.
Windows-Solitär läuft schon unter Android. (Bild: Wine/Screeshot: Golem.de)

Im Februar 2013 hat der Leiter des Wine-Projekts, Alexandre Julliard, eine erste Version von Wine für Android präsentiert. Ein Jahr später macht das Projekt zwar Fortschritte, fertig ist es allerdings noch nicht. Vor allem Schwierigkeiten mit Androids Prozessarchitektur sowie fehlenden Basisbibliotheken machen den Entwicklern zu schaffen. Auf der Fosdem 2014 zeigte Julliard, dass sich immerhin die Windows-Version von Solitär unter Android spielen lässt.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. enercity AG, Hannover

Ziel des Projekts ist es, Windows-Binärdateien unter Android sowohl auf der x86- als auch auf der ARM-Plattform laufen zu lassen. Zumindest gibt es inzwischen eine funktionierende Bionic-C-Bibliothek, mit der sich Wine unter Android kompilieren und rudimentär nutzen lässt. Außerdem gibt es einen ersten grafischen Treiber, mit dem das Kartenspiel aus Windows zum Laufen gebracht wurde.

Es fehlt noch viel

Allerdings fehlen noch zahlreiche wesentliche Komponenten, bevor Wine auf Android wirklich nutzbar ist. Beispielsweise arbeiten die Entwickler an der Fertigstellung der Direct3D- und OpenGL-Unterstützung sowie an der Audio-Implementierung. Außerdem fehlen noch die Bearbeitung von Anwendungsstartern und Mime-Typen. Zu den fehlenden Basisbibliotheken zählen unter anderem Freetype, Libxml, Libxslt, Libpng, Libjpeg, Nettle, Gmp, Gnutls oder Samba. Bislang ist der Code noch nicht im Mainline-Zweig von Wine gelandet.

Kopfzerbrechen bereiten Julliard zufolge vor allem die Java-Basis in Android, die mangelnde Unterstützung für Maus und Tastatur, hochauflösende Displays und die ausschließliche Unterstützung für OpenGL ES. Zudem arbeiten die Entwickler daran, unter Qemu x86-Binärdateien auf ARM-Systemen funktionsfähig zu machen. Hier sind die Entwickler schon so weit, dass sich Solitär starten und spielen lässt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 64,90€ (Bestpreis!)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

ElMario 12. Feb 2014

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.fishstix.dosbox&hl=de Dosboxtubo...auf...

G-Punkt 12. Feb 2014

Bringt zuerst mal diese Banalität fertig, bevor ihr euch an Android ranmacht!

M.P. 12. Feb 2014

Hmm - Nach dieser Definition laufen 80 % der Programme auf einem 64 Bit Windows in einer...

Grym 12. Feb 2014

Das S3 Mini duerfte im letzten Jahr das meistverkaufte Android-Smartphone in Deutschland...

violator 12. Feb 2014

Und unter Android, das auf Linux basiert, kann man keine Linuxprogramme einfach so...


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /