Wine: Valve aktualisiert Linux-Helfer Proton für Windows-Spiele

Valves Software Proton soll die über die Plattform Steam angebotenen Windows-Spiele auch unter Linux verfügbar machen. Die Open-Source-Software nutzt in der aktuellen Version 4.2 das im Februar veröffentlichte Wine 4.2, das bessere Unterstützung für Vulkan und DirectX 12 bietet.

Artikel veröffentlicht am , Tim Schürmann/Linux Magazin/
Proton basiert auf Wine.
Proton basiert auf Wine. (Bild: Maria Eklind/Flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Die Valve-Entwickler erstellen für den Steam-Client mit Proton eine angepasste Version von Wine, die nun in Version 4.2 bereitsteht. Wie Wine selbst soll auch Proton dazu dienen, Windows-Anwendungen und eben insbesondere Spiele auch unter Linux auszuführen. Valve arbeitet dafür mit den Wine-Spezialisten von Codeweavers zusammen, die 166 der für Proton erstellten Patches nach eigenen Angaben in Wine 4.2 eingepflegt haben, auf dem wiederum das nun verfügbare Proton 4.2 basiert.

Stellenmarkt
  1. IT Business Analyst Sales & Purchasing (m/w/d)
    nora systems GmbH, Weinheim
  2. Projektmanager Motor / Fleet (m/w/d)
    Gateway Digital Services, Stuttgart
Detailsuche

Das Einpflegen eigener Patches helfe nicht nur den Wine-Nutzern, sondern dank der Testsuite von Wine auch den Valve-Entwicklern selbst, heißt es bei Codeweavers. Darüber hinaus müssen die Patches von den Proton-Entwicklern nicht mehr nachträglich eingepflegt und auch nicht unabhängig vom Rest von Wine gepflegt werden.

Im Vergleich zur vorher genutzten Version 3.16 enthält Wine 4.2 über 2.400 Verbesserungen, die nun auch Proton zugutekommen. Dazu zählen unter anderem eine deutlich verbesserte Unterstützung für DirectX 12 und Vulkan, das nun in Version 1.1 genutzt werden kann. Die verwendete Wine-Version ist allerdings nicht mehr die aktuelle des Projekts - Wine selbst ist bereits bei Version 4.4 angekommen. Neben dem aktualisierten Wine nutzt Proton 4.2 auch Faudio 19.03 sowie DXVK in der Version 1.0.1. Letztgenannte Software übersetzt DirectX-Befehle in Vulkan-Pendants.

Die Entwickler haben für Proton 4.2 außerdem einige Fehler korrigiert und kleine Verbesserungen eingepflegt. So funktioniert Protons "Fullscreen-Hack" jetzt auch mit GDI-basierten Spielen. Der Mauszeiger verhält sich besser in den Spielen Resident Evil 2 und Devil May Cry 5. Für NBA 2K19 und NBA 2K18 gab es Fehlerkorrekturen beim Netzwerkcode. Die Controller-Erkennung funktioniert zudem wieder in Rime und anderen Spielen, die auf der Bibliothek SDL2 basieren. Ebenso haben die Entwickler die Unterstützung für VR-Spiele verbessert. Sämtliche Neuerungen listet das Changelog auf Github auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /