Abo
  • Services:

Windows XP und Vista: Steam wird für alte Windows-Betriebssysteme eingestellt

Bis Ende 2018 haben Nutzer noch die Möglichkeit, Steam-Spiele auf PCs mit Windows XP oder Vista zu starten, danach wird die Spieleplattform nicht mehr laufen. Kommende Funktionen wie der neue Steam-Chat werden bereits nicht mehr unterstützt. Valve rät zu einem neueren Betriebssystem, etwa Windows 7.

Artikel veröffentlicht am ,
Ende 2018 ist der Hahn zu.
Ende 2018 ist der Hahn zu. (Bild: Wikipedia/Montage: Golem.de)

Valves Spieleplattform Steam wird in Zukunft keine älteren Versionen von Windows mehr unterstützen. Betroffen sind die Betriebssysteme Windows Vista und Windows XP. Das berichtet das Unternehmen in einem kurzen Artikel. Demnach können Spieler, die Steam noch auf diesen Windows-Editionen nutzen, die Software noch bis Ende 2018 verwenden. Ab dem 1. Januar 2019 wird das nicht mehr möglich sein.

Stellenmarkt
  1. LDB Gruppe, Berlin
  2. Lidl Digital, Leingarten

Es gibt auch einen Grund für diese Einschränkung: Neuere Versionen von Steam nutzen eine eingebettete Version von Google Chrome, die unter Windows XP und Vista nicht unterstützt wird. Das kommende Chat-Update für Steam bringt zudem eine neue Benutzeroberfläche, Gruppenchaträume und Voice over IP. Momentan befindet sich das Update in einer Betaphase. Windows-XP- und Vista-Nutzer werden dieses nicht nutzen können, heißt es. Es werde aber bis Ende 2018 weiterhin möglich sein, Spiele zu starten und zu spielen, vorausgesetzt diese funktionieren auf den alten Betriebssystemen noch.

Steam setzt Windows-Sicherheitsupdates voraus

Als weiteren Grund für die Inkompatibilität gibt Valve an, dass kommende Versionen von Steam Sicherheitsupdates und -funktionen nutzen, die es nur in den von Microsoft noch unterstützten Betriebssystemen ab Windows 7 gibt. Details dazu verrät das Unternehmen allerdings nicht. Stattdessen empfiehlt Valve, das eigene System auf ein neueres Windows aufzurüsten.

Gerade Besitzer von sehr alten Klassikern, die sich etwa eine Art Retro-Gaming-Computer aufgebaut haben, dürfte die Ankündigung stören. Einige wenige Titel funktionieren nur vollständig unter den alten Betriebssystemen. Das gilt vor allem für Windows XP. Laut dem Online-Magazin Computerworld geben sich immerhin noch etwa fünf Prozent aller Windows-Nutzer mit XP zufrieden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 34,99€
  2. ab 225€

LinuxMcBook 16. Jun 2018

Steamspiele, online, auf einem Windows XP PC. Und jetzt ist der Nutzer auch noch Experte...

Kakiss 15. Jun 2018

Also ich benutze derzeit Virtual Drive (oder Virtual CD? Der Name ist zu genrerisch...

blaub4r 15. Jun 2018

Dazu brauchst du valve nicht das kannst du selber einstellen Bzw handhaben.

most 15. Jun 2018

Ja, ein bisschen was geht verloren im Laufe der Zeit, aber ist es wirklich erstrebenswert...

DeathMD 15. Jun 2018

https://i.imgflip.com/bk6g4.jpg?a424680


Folgen Sie uns
       


Anthem - Fazit

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

Anthem - Fazit Video aufrufen
Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

    •  /