Abo
  • Services:
Anzeige
Windows XP
Windows XP (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Windows XP: Niedersachsen verlängert Support für ein Jahr

Mehrere Tausend Windows-Rechner des Landes Niedersachsen laufen noch mit XP. Damit die Umstellung ohne Sicherheitsprobleme erfolgen kann, verlängert das Land den Support bis 2015.

Anzeige

Das Land Niedersachsen will mit Microsoft eine Verlängerung des Windows-XP-Supports bis 2015 vereinbaren. Die Verhandlungen stünden kurz vor dem Abschluss, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Donnerstag in Hannover auf Anfrage von Golem.de und bestätigte einen Bericht von Heise.de. Das Innenministerium wollte die Kosten für den Support noch nicht nennen, will die Zahlen aber nach der Unterzeichnung des Vertrages bekanntgeben. Betroffen seien rund 7.000 Rechner, die vom Landesbetrieb IT.Niedersachsen betreut würden, sowie weitere 1.000 bis 2.000 Rechner im Land, sagte Walter Swoboda vom Innenministerium auf Anfrage.

Der Vertrag soll noch vor dem Ende des XP-Supports am 8. April unterzeichnet werden, erklärte Swoboda. Innerhalb eines Jahres sollten die Rechner auf Windows 8.1 migriert werden. Dass es überhaupt zu der verzögerten Umstellung kommt, hängt mit dem Wechsel der Systembetreuung zusammen. Die externe Betreuung von 8.000 der 22.000 IT-Arbeitsplätze des Landes war erst im Juni 2011 ausgeschrieben worden. Schon damals stand ein Umstieg von XP auf Windows 7 auf dem Programm. Der abgeschlossene Servicevertrag mit T-Systems wurde im vergangenen Juni 2013 jedoch beendet. Laut Sowoboda war schon damals abzusehen, dass die Umstellung nicht mehr rechtzeitig umgesetzt werden konnte.

Microsoft: Verlängerung zu teuer für viele Firmen

Microsoft will mit seiner Preispolitik Behörden und Firmen jedoch nicht dazu einladen, den Support zu verlängern. Microsoft-Manager Oliver Gürtler sagte der c't unlängst, dass der Preis für eine Verlängerung so hoch sei, dass er selbst für viele Firmen zu teuer sein dürfte. Ab einer gewissen Grenze soll die Zahl der betroffenen Rechner aber keine Rolle mehr spielen. Daher hängen die Kosten für den Einzelplatzsupport sehr stark von der Größe des betreuten Netzwerks ab. Zudem ist die Verlängerung nur in Verbindung mit einer Migration auf Windows-Produkte möglich.

Nach mehrfachen Verschiebungen endet für Windows XP am 8. April 2014 der Support. Auch wenn Microsoft weiterhin für die eigene Anti-Malware Updates liefern will, werden Lücken im Betriebssystem selbst danach nicht mehr gepatcht. Damit ist das vor über zwölf Jahren erschienene XP dann sämtlichen Angriffen auf noch nicht entdeckte Sicherheitslücken schutzlos ausgeliefert, wogegen auch ein aktueller Virenscanner nicht immer helfen kann.


eye home zur Startseite
Wolverine_DH 10. Apr 2014

Finde ich zur Zeit auch, nur ein Beispiel: Habe vorgestern einen Windows 7 PC mit allen...

hinatz 08. Apr 2014

Ja genauuu... Javascript ist schneller als C#/Java.... super vergleich. Die Diskussion...

dschinn1001 31. Mär 2014

... ganz Niedersachsen nur noch ein "honeypot" für Anti-Malware-Firmen ...

Kasabian 30. Mär 2014

ansonsten kommen die nur mit Mac OSX zurecht ;D

kosst.amojan 30. Mär 2014

Das Problem ist, das die UAC bei Windows recht einfach umgangen werden kann (GIDF) Linux...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade WKM GmbH, München
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rayman Legends 8,99€, Rayman Origins 4,99€ und Syberia 3 14,80€)
  2. 199,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 235€)

Folgen Sie uns
       


  1. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  2. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  3. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  4. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  5. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  6. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  7. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  8. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  9. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger

  10. Seniorenhandys im Test

    Alter, sind die unpraktisch!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

  1. Re: Mehrheit

    mnementh | 19:07

  2. Re: Innerbetriebliche Konkurrenz vermeiden

    Lasse Bierstrom | 19:06

  3. Russland war sicher schuld (kwt)

    elgooG | 19:03

  4. Re: Tja, so ist es

    Opferwurst | 19:03

  5. Re: Der Preis ist bei UM auch möglich

    quakerIO | 18:59


  1. 19:00

  2. 17:32

  3. 17:19

  4. 17:00

  5. 16:26

  6. 15:31

  7. 13:28

  8. 13:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel